print logo
- Anzeige -

Preisträgerinnen der 14. Stevie Awards for Women

Die Auszeichnungen für Unternehmerinnen, weibliche Führungskräfte und von Frauen geführte Unternehmen wurden in New York überreicht. SAP gewinnt Gold.
The Stevie Awards | 20.11.2017
©
 

Nahm die Gold-Auszeichnung in der Kategorie „Women Helping Women – Business" für die SAP SE entgegen: Shuchi Sharma. Foto: mikeg44311


Mehr als 500 Geschäftsfrauen und ihre Gäste waren dabei, als im Rahmen eines Galadinners im Marriott Marquis Hotel in New York die Gewinnerinnen bekannt gegeben wurden. Die Preisverleihung wurde weltweit live übertragen.

Zu den Gewinnerinnen der diesjährigen Stevie Awards for Women in Business zählen auch drei deutsche Geschäftsfrauen und Unternehmen.

Der Softwarehersteller SAP SE aus Walldorf stellt gleich eine zweifache Stevie Awards Preisträgerin: Anka Wittenberg, SVP & Chief Diversity & Inclusion Officer gewinnt Gold in der Kategorie „Women Helping Women – Business" und Silber in der Kategorie „Women of the Year - Technology“. Die Preise nahm Shuchi Sharma, Gender Intelligence Lead in the Global Diversity and Inclusion Office, stellvertretend für Anka Wittenberg entgegen.

Einen Silber und einen Bronze Stevie Award gewinnt das Berliner E-Commerce-Unternehmen RatePAY in den Kategorien „Company of the Year – Business Services (More Than 10 Employees)“ und „Female Executive of the Year – Business Services (11 to 2,500 Employees)“ für die Gründerin und Geschäftsführerin Miriam Wohlfarth.

Außerdem gewinnt Lyria Messahel, Program Director von JazzRadio Berlin, in der Kategorie „Female Executive of the Year in Europe, the Middle East & Africa" einen Bronze Stevie Award.