print logo

11. Deutscher Innovationsgipfel erfolgreich beendet

50 Referenten zogen die Besucher unter der Schirmherrschaft von Ilse Aigner, Bayerische Ministerin für Wirtschaft, Medien und Energie in ihren Bann.
© PREVIEW Event & Communication
 
„Die digitale Transformation ist die größte Kulturveränderung, die ich kenne“, gestand Klaus Straub, CIO der BMW Group in seinem „Grand Opening des 11. Deutschen Innovationsgipfels. „Wir müssen flexibler und schneller werden.“ Weltweit macht der IT-­ Chef deshalb alle Prozesse des Auto-­Herstellers agil. „Wir müssen mit Kulturen brechen und andere Wege gehen. Alles, was uns heilig war, kam auf den Prüfstand“, fügte Peter Gerstmann in seiner anschließenden Keynote hinzu. Mit dem „Z-­Lab“ hat der Vorsitzende der Geschäftsführung des Zeppelin Konzerns ein eigenes Start-­up gegründet. Klarer Auftrag: Disruption -­ Die Baubranche revolutionieren. Heute ist Zeppelin auf dem besten Weg der „Amazon der Bau-­Industrie“ zu werden. Zwei von mehr als 50 Weichenstellern, Vordenkern und Kulturwandlern, die auf dem crossindustriellen und technologieübergreifenden Entscheidertreffen ihr Wissen teilten.

„Wir müssen unsere Mitarbeiter motivieren, über den Tellerrand hinaus zu denken“, so Dr. Volker Kaese vom AUDI Innovationsmanagement Produkt auf dem 11. Deutschen Innovationsgipfel. Aber: „Wie können wir Mitarbeiter mitnehmen, die Innovationen, die in ihnen stecken, herauszuholen?“ Einer Frage, der Dr. André Hedler, Vice President AE Home of Innovations and Start-­ups bei der Robert Bosch GmbH, in seiner Keynote auf dem crossindustriellen & technologieübergreifenden Entscheidretreffen nachging.

Ein neuer Führungstypus muss her


Ein Enabler für beides ist eine neue Art des Führens. „Wir brauchen einen neuen Typus von Managern, die verstehen, Mitarbeiter zu befähigen, neue Wege zu gehen “, erläuterte Klaus Zimmermann, der bei FESTO Didactic die „Lernfabrik“ leitet. „Bisher aber treten weniger als zehn Prozent der Führungskräfte in einen Dialog mit ihren Mitarbeitern ein.“ Die Schwierigkeiten des „Loslassens“ waren eines von vielen heiß diskutierten Themen auf dem „innovativsten Tag des Jahres“, der mit einem außergewöhnlich positiven Besucher-­Feedback erfolgreich beendet werden konnte.

Innovationen: Motor einer radikalen Revolution unserer Gesellschaft


„Innovationen müssen zum Anfassen, Begreifen sein, wenn sie erfolgreich sein wollen“, postulierte Dr. Torsten Wingenter, Senior Director Digital Innovations bei der Lufthansa Group. Aber: „Technik kann nur erfolgreich sein, wenn die Gesellschaft auf neue Technologien vorbereitet ist“, ergänzte Prof. Dr. Armin Nassehi vom Institut für Soziologie der LMU in seiner viel beachteten „Think Forward-­Speech“. „Erstmals in der Geschichte der Menschheit erleben wir wie in Echtzeit eine Revolution stattfindet.“ Und Innovationen seien der Motor einer radikalen Revolution unserer Gesellschaft. Sieben von mehr als 50 hochkarätigen Referenten, die die Besucher des 11. Deutschen Innovationsgipfels – unter der Schirmherrschaft von Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Politik – begeisternd in ihren Bann zogen.

Die Zeit ist größter Wettbewerber


Ob in den interaktiven Workshops, im CxO-­Talk, auf dem innovation.walk oder im „StartUp – WarmUp“ mit Robert Lacher und Christian Miele: Überall konnte man spüren, dass hier eine ganz besondere Mischung von Menschen zusammen bekommen war. Menschen, die mit größtem Engagement, Empathie, Herzblut, Ausstrahlung und Begeisterungsfähigkeit vorangehen. Dinge bewegen. Die Weichen für unsere Zukunft stellen. Eben: „Innovationen einfach machen.“

Ein von Vertrauen geprägtes, familiäres Gefühl, dass bereits auf dem „Speakers-­Dinner“ und der „Icebreaker-­Welcome-­Night“ am Vorabend des Gipfeltreffens spürbar war und sich über das Entscheidertreffen hinweg bis zum letzten Stopp der ebenfalls ausgebuchten innovationLAB.tour am zweiten Gipfeltag ausbreitete. Wie aus dem unmittelbaren Feedback und den Einträgen im Gästebuch deutlich wurde, haben die Gipfelteilnehmer gespürt, dass sie aktiver Part einer außergewöhnlichen Veranstaltung waren. Einer Veranstaltung, aus der heraus sie frische Impulse, viele Anregungen und Inspirationen, neue Werkzeuge und eine Vielzahl spannender Gespräche und hochwertiger Kontakte zur Beflügelung des Tagesgeschäftes mitgenommen haben.

Wir laden Sie daher ein auf dem 12. Deutschen Innovationsgipfel am 13. März 2019 in München mit dabei zu sein. Sichern Sie sich Ihr Ticket zu unseren „Dankeschön-­Konditionen“. Unsere „2for1-­Aktion“ läuft noch bis zum 15. April über die Webseite www.deutscher-innovationsgipfel.de