print logo
- Anzeige -

Sport auf allen digitalen Kanälen

Welcher Sport-Content wird von der Zielgruppe auf welchen Plattformen konsumiert? Kongress Digital Sports & Entertainment in Berlin.
© ESB Marketing Netzwerk AG
 
ARD & ZDF berichteten so umfassend wie noch nie von der Fußball-WM in diesem Jahr. Der Content wurde dabei auf allen Plattformen gestreut. Ist Social Media das neue Zugpferd für klassisches TV? Wie die digitale Schnittstelle geschlossen werden kann, zeigt das Format ran NFL mit „Netman“ Icke Dommisch. Clubs und Sportler erzielen Reichweiten mit Owned Media und machen sich dadurch unabhängiger. Welcher Content wird von der Zielgruppe konsumiert? Welche Plattformen eignen sich für digitale Sponsoring-Aktivierung?

New Media – Wo hält sich die Zielgruppe auf?


Instagram ermöglicht rund um die Uhr eine kreative Bespielung der Follower und Monetarisierungs-Potential durch Ads. Daniel Kramer, Client Solutions Manager bei Facebook, erläutert bei DIGITAL SPORTS & ENTERTAINMENT, wo die Potentiale liegen. Clubs und Marken versuchen eigene Inhalte zu platzieren und nutzen Sportler und Influencer zur Reichweitensteigerung. Viel Content ist durch die Fans bereits im Umlauf. Wie schafft man es, diesen User-Generated Content zu nutzen und inwiefern ist Kontrolle möglich? Ein weiterer aufstrebender Player ist die zu Amazon gehörende Entertainment-Plattform Twitch. Sie überzeugt mit 6 Mio. Unique Usern in D-A-CH und ist nicht nur im eSport der führende Service für Live-Inhalte.

Podcasts & Influencer als Community-Treiber?


Auf welchen Kanälen sollen Marken aktiv werden? Die Deutsche Bahn nutzt zur Aktivierung ihres Engagements beim Olympia Team Deutschland einen Podcast. Charles Bahr, Founder von tubeconnect media, berät etablierte Marken zur zielgerichteten Kommunikation mit der Generation Z. Garmin und viele weitere setzen auf Influencer zur Bildung einer Marken-Community. Brauchen Sponsoren überhaupt noch Präsenz in klassischen Medien? Und wer ist der digitale Meinungsführer? Laut der neuen WFA-Studie steigen die Ausgaben globaler Unternehmen für Influencer-Marketing in den nächsten 12 Monaten um 65%. Die Einhaltung von Standards und die Qualität der Follower seien für Unternehmen das wichtigste Entscheidungskriterium.

Digitales Sponsoring: Vernetzung ist der Schlüssel zum Erfolg


Der Sponsor-Trend 2018 von Nielsen Sports zeigt auf, dass die Vernetzung eines Sponsorings der entscheidende Faktor ist. Den sozialen Medien wird dabei mit 90% die größte Bedeutung zugeschrieben (Vorjahr: 61%). Neben der Reichweite spielen laut Nielsen auch die Möglichkeiten der digitalen Aktivierung eine wichtige Rolle bei der Auswahl der Sponsoring-Plattform. 87% der Befragten sind davon überzeugt, dass im digitalen Zeitalter künftig neue und innovative Wege gegangen werden müssen, um die junge Zielgruppe zu erreichen.

Der Kongress DIGITAL SPORTS & ENTERTAINMENT in Berlin vereint Entscheidungsträger von Unternehmen, Vereinen/Verbänden, Medien und Agenturen. Über 450 Marken- und Marketingverantwortliche nehmen den jährlichen Branchentreff wahr, um die Neuigkeiten der digitalen Sport- und Medienwelt zu erfahren. Im Programm am 08./09. Oktober 2018 im Steigenberger Hotel am Kanzleramt erwarten Sie hochkarätige Vertreter von Facebook, SAP, Electronic Arts, UEFA, Nielsen, ARD, Deutsche Bahn, Sportradar, Twitch und viele mehr. Siehe auch unter „Termine“!