print logo
- Anzeige -

Die Gewinner des Alfred Gerardi Gedächtnispreises

Die beste Dissertation kommt von Dr. Oliver Gast, die beste Masterarbeit von Madeline Annika Albers, die beste Bachelorarbeit von Evelyne Streicher.

Der Alfred Gerardi Gedächtnispreis (AGGP) ist die höchste Auszeichnung für wissenschaftliche Abschlussarbeiten auf dem Gebiet des Dialog- und Data Driven Marketings. Jedes Jahr vergibt der DDV den Preis in den Kategorien Dissertation, Master- und Bachelorarbeit an Studenten an Universitäten, Fachhochschulen und werbefachlichen Akademien im gesamten deutschsprachigen Raum. Unter der Leitung des langjährigen Jury-Vorsitzenden Bernd Ambiel, Ambiel Direkt-Marketing-Beratung, hat eine siebenköpfige Jury nun die Gewinner ausgewählt.

Über die Einreichungen sagt Jurymitglied Robert K. Bidmon, Lehrbeauftragter der Privatuniversität Schloss Seeburg: „Knapp ein Viertel der eingereichten Arbeiten waren in diesem Jahr Dissertationen, die übrigen Arbeiten zu gleichen Anteilen Master- und Bachelorarbeiten. Die fachlichen Schwerpunkte lagen im Bereich der Betriebswirtschaftslehre und Statistik. Viele Einreichungen hatten zusätzlich einen starken psychologischen Bezug, insbesondere im Bereich der Emotionen“.

Gewinner in der Kategorie Dissertation ist Dr. Oliver Gast, Pädagogische Hochschule Freiburg / Hochschule Offenburg. Seine Arbeit trägt den Titel „User-Experience im E-Commerce: Verfahren zur empirischen Messung von Emotionen bei der Nutzung interaktiver Anwendungen“.

Madeline Annika Albers, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, überzeugte die Jury mit ihrer Masterarbeit „Curated Shopping – Die Wirkungszusammenhänge personalisierter Beratung und der Preisgabe privater Daten im E-Tailing: Eine empirische Studie am Beispiel des Bekleidungshandels“.

Die beste Bachelorarbeit trägt den Titel „Der Einfluss verschiedener Arten von Anreizen und der Datenverarbeitungstiefe auf die Datenteilbereitschaft, unter Berücksichtigung des Privacy Paradoxons als zusätzliche Komponente: Eine Befragung zu Datenschutzbewusstsein und Datenschutzverhalten im Kontext Big Data“ und wurde von Evelyne Streicher, Hochschule Mainz, eingereicht.

Der Alfred Gerardi Gedächtnispreis ist eines der Kernprojekte der Nachwuchsarbeit des Verbandes. Die Sieger bekommen ihre Auszeichnung und ein Preisgeld in Höhe von jeweils 2.500 Euro auf dem 13. wissenschaftlichen interdisziplinären Kongress für Dialogmarketing, der in diesem Jahr am 26. September an der FOM in Hamburg stattfindet, überreicht. Der Alfred Gerardi Gedächtnispreis wird vollständig gesponsert durch die Printus GmbH, Offenburg.