print logo
- Anzeige -

Internationale Expo für Publishing und Content Management startet morgen in Berlin

193 Aussteller und mehr als 100 Speaker zeigen Produkte, Dienstleistungen und innovative Geschäftsmodelle für Verlage und Content-Produzenten weltweit
© Publishing Exhibition GmbH & Co. KG
 

Ab morgen trifft sich die weltweite Publishing- und Content-Community in Deutschland: Die IFRA World Publishing Expo und die DCX Digital Content Expo laufen drei Tage lang vom 9. bis 11. Oktober in der Messe Berlin. Als Seismograph für das Medien- und Content-Business bietet die Trendschau mit 193 Ausstellern und mehr als 100 internationalen Speakern ein Großaufgebot an bekannten Playern der Branche.
Zur Messeeröffnung am Dienstag, 9. Oktober, hat WAN-IFRA-Präsident Michael Golden das Wort (vormals Vice Chairman der The New York Times Company) . In seinem Vortrag stimmt er Publisher und Content-Manager, die von mehr als 40 Ländern anreisen, auf die aktuellen Herausforderungen und Chancen der Branche ein. Akkurater gut-gemachter Journalismus ist dabei nur eine Seite der Medaille. Ebenso bedeutsam ist aus Goldens Sicht die Aufgabe, guten Journalismus als solchen auch für die Leser erkennbar zu machen und Vertrauen zu schaffen. Er ruft dazu auf, praktische Erfahrungen für neue Formen des Storytelling miteinander zu teilen – es gibt kein passenderes Motto für drei vollgepackte Messetage.

Von Technik-Trends bis hin zu neuen Geschäftsmodellen

Die IFRA World Publishing Expo präsentiert in den Hallen 21 und 22 der Messe Berlin die neuste Hardware, Software und Dienstleistungen für das Printgeschäft: Druckmaschinen, Druckplatten, Druckvorstufe, Papier, Farbe, Versandraumtechnik, Distribution sowie Management und Organisation von Print-Prozessen. Gleichzeitig geht es auf der noch jungen Messe DCX Digital Content Expo um Strategie, Redaktion, Produktion, Verbreitung, Monetarisierung und Werbung für digitalen Content.

Bei der Eröffnungspressekonferenz stehen die aktuellen „World Press Trends“ im Fokus: Der gleichnamige Bericht des Weltverbandes der Zeitungen und Nachrichtenmedien WAN-IFRA, der morgen vorgestellt wird, dreht sich um Verlagsumsätze und Erfolgsfaktoren für Print, Digital und Werbung in mehr als 70 Ländern. Zudem berichten die Messemacher über neue Kooperationen in der Branche – und die Erweiterung des Messe-Portfolios in Richtung Content Marketing und Content Management.

Programm-Highlights: Speaker aus der ganzen Welt


Das Begleitprogramm ist mit mehr als 100 Rednern aus der ganzen Welt besetzt. Die neue Vize-Präsidentin des Weltverbandes WAN-IFRA kommt aus Südafrika zur Messe: Lisa MacLeod, Head of Digital bei Tiso Blackstar, Afrikas größtem englischsprachigen Verlag und Eigentümer von 8 Zeitungen, 15 Websites, Musik-, Film- und Radiounternehmen. Die Digitalpionierin gibt spannende Einblicke in aktuelle Transformationsprozesse der Branche.

D. D. Purkayastha, Managing Director und CEO von ABP, zeigt eine Momentaufnahme der sich rapide wandelnden indischen News-Branche – von der mobilen Revolution über neues Leserverhalten bis hin zu Social-Media-Verbreitung.

Auch das Print-Business kommt im Line-up nicht zu kurz: Mit Anu Ahola, Board Member des WAN-IFRA World Printers Forum, ist eine Vertreterin der Papierindustrie auf dem Podium und zeigt, welche strategischen Entwicklungen sie in Sachen Newsprint insbesondere in Europa und Nordamerika verfolgt.

Podien mit Prominenz der Druckindustrie bis hin zu Google

Sowohl die IFRA- als auch die DCX-Konferenz warten zudem mit diversen Sessions und hochkaratig besetzen Podien auf. Zum Beispiel diskutieren Top-Manager des Druckmaschinengeschäfts wie Claus Bolza-Schünemann, CEO von Koenig & Bauer, Alexander Wassermann, CEO der manroland Goss Group, und Pascal Clémençon, CEO der Wifag Services AG, auf der IFRA Conference Stage über die Zukunft des Zeitungsdrucks. Um Digital-Innovationen geht es in dem Panel „Google Digital News Innovation Projects“, in das Sarah Hartley von Google DNI einführt und bei dem Vertreter der geförderten DNI-Projekte das Wort haben.

Weitere Informationen und Tickets sind unter www.ifra-dcx.com erhältlich.

Über IFRA und DCX


Die IFRA World Publishing Expo bietet die Möglichkeit, alle Facetten der Zeitungsproduktion auszuloten: von der technischen Herstellung von Inhalten über die Produktion bis zur Distribution. Verleger erhalten die Gelegenheit, sich aus erster Hand über internationale Entwicklungen und Neuigkeiten zu informieren. Die DCX Digital Content Expo widmet sich der digitalen Seite des Publishing: Von der Content-Strategie über die Produktion bis zur Monetarisierung ermöglicht sie einen Überblick über die am Markt verfügbaren Lösungen. Die Kombination aus internationalem Marktplatz und Kongressprogramm machen IFRA und DCX für Verlage und Publisher zu einem Treffpunkt, den man nicht verpassen darf.