print logo
- Anzeige -

Deutsche Handelspreise 2018 verliehen

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat am 14. November auf dem Deutschen Handelskongress in Berlin die deutschen Handelspreise 2018 verliehen.
Julia Märtin, Gesicht des Handels 2018, und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser © HDE / Jörg Sarbach
 

Der mit großer Mehrheit wiedergewählte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser zeichnete Aldi Süd und Nord, Dehner Gartencenter und die Inhaberin des Metzgerunternehmens Vinzenzmurr, Evi Brandl, aus.

Der deutsche Handelspreis wurde in drei Kategorien verliehen. Den Preis in der Kategorie Mittelstand erhielt die Dehner Gartencenter GmbH & Co. KG. Damit würdigt die Jury insbesondere die herausragende Leistung des Unternehmens mit Blick auf Wettbewerbs- und Innovationsstärke, Zukunftsfähigkeit und Customer Experience. Der Erfolg von Europas größter Gartencenter-Gruppe mit über 130 Filialen und mehr als 5.500 Beschäftigten in Deutschland und Österreich liegt in der klaren Positionierung als Anbieter qualitativ hochwertiger Pflanzen und eines breiten Produktsortiments aus dem Bereich Gartenzubehör sowie Heimtier- und Zoobedarf. Durch konsequente Kundenorientierung hat sich das Familienunternehmen in über 70 Jahren zum Branchenführer entwickelt.

Handelspreis für Großunternehmen ging zweimal an Aldi


Der Handelspreis für Großunternehmen ging an die Aldi Einkauf GmbH & Co. OHG und die Aldi Süd Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG. Die Jury zeichnet damit Aldi Süd und Aldi Nord gleichermaßen für die unternehmerische Erfolgsgeschichte aus, die sich sowohl in der aktuellen Wettbewerbsstärke als auch in der Zukunfts- und Innovationsfähigkeit beider Unternehmensgruppen widerspiegelt. Aldi hat seit seiner Gründung als Familienunternehmen im Jahr 1913 die Konsumgeschichte in Deutschland wesentlich mitgeprägt und das Discountformat hierzulande fest etabliert. Die Konzentration auf das Wesentliche und die Perfektionierung des Discountprinzips haben Aldi zu einem der führenden internationalen Einzelhandelsunternehmen gemacht. Mit der Expansion ins Ausland erschließt Aldi neue Märkte und festigt seine Wettbewerbsposition auch weit über Deutschland hinaus.

Lifetime Award ging an Familienunternehmerin Evi Brandl


Über den Lifetime Award des deutschen Handelspreises konnte sich Evi Brandl, Inhaberin des Metzgerunternehmens Vinzenzmurr freuen. Im Mittelpunkt der Ehrung standen ihre besondere unternehmerische Leistung beim erfolgreichen Ausbau des inhabergeführten Familienunternehmens Vinzenzmurr zu einem hochwertigen Filialsystem sowie ihr Engagement bei Etienne Aigner, einem Leder- Luxus-Label. Gewürdigt wird damit auch ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement, unter anderem als Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Herz für Herz.

Das Gesicht des Handels 2018 kommt aus Zittau


Julia Märtin ist das Gesicht des Handels 2018. Die Verkäuferin arbeitet in der BIOase im sächsischen Zittau. Sie erhielt die Auszeichnung am gestrigen Abend auf einer Gala-Veranstaltung des Deutschen Handelskongresses in Berlin.

Vor mehr als 700 Gästen überreichte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser die Urkunde für das Gesicht des Handels 2018 der diesjährigen Gewinnerin Julia Märtin. Die Verkäuferin hatte bei ihrer Bewerbung deutlich gemacht: „Ich arbeite gerne im Handel, weil ich dabei immer wieder vielen netten Menschen begegne. Vor allem mit unseren Stammkunden pflege ich in den meisten Fällen ein sehr nettes Verhältnis. Man kennt sich, man versteht sich. Der Handel steht für mich für einen unverzichtbaren Teil unserer heutigen Gesellschaft. Wir kommen nicht ohne Handel aus.“