print logo
- Anzeige -

Digitalministerin eröffnet den Digital Futurecongress

Die Hessische Ministerin für Digitales Prof. Dr. Kristina Sinemus eröffnet den Digital Futurecongress am 14. Februar in der Messe Frankfurt/Main.
Hessische Ministerin für Digitales Prof. Dr. Kristina Sinemus. Foto: Klaus Mai © AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG
 

Seit dem 18. Januar 2019 ist Frau Prof. Dr. Kristina Sinemus als hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung nun vereidigt. Einer ihrer ersten größeren Auftritte, seit der Ernennung, wird sie nun auf Hessens größter Kongressmesse zum Thema Digitalisierung, dem Digital FUTUREcongress am 14. Februar in der Messe Frankfurt haben.

Seit 1998 war Kristina Sinemus als geschäftsführende Gesellschafterin in der Beratungsfirma Genius tätig. Das Unternehmen ist eine Ausgründung der Technischen Universität Darmstadt und berät öffentliche Verwaltungen, Unternehmen und Verbände in unterschiedlichen Bereichen der Strategie sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Seit 2011 ist Kristina Sinemus als Professorin für Public Affairs an der Quadriga Hochschule Berlin tätig. Seit 2014 war sie Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Darmstadt. In ihrer Aufgabe als Präsidentin hat sie mit hohem Engagement und viel Energie dazu beigetragen die Metropole Rhein Main Neckar mit den einzelnen Standorten enger zueinander zu führen und so die Gesamtregion noch stärker zu machen.

“Wir freuen uns sehr über die Zusage von Frau Prof. Dr. Kristina Sinemus, den DIGITAL FUTUREcongress zu eröffnen. Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren zu Hessens größter Kongressmesse rund um das allgegenwärtige Thema Digitalisierung etabliert und bereits jetzt einen weiteren Ableger in Nordrhein-Westfalen aufgebaut. Die Tatsache, dass es bei dieser Veranstaltung um Digitalisierung aus der Managementsicht geht und nicht um Bits & Bytes, zieht sehr viele Geschäftsführer und Entscheider an. Die Zusage ist aus meiner Sicht ein Signal der Landesregierung, dass das Thema hohe Priorität genießt.” sagt Michael Mattis, Geschäftsführer und Veranstalter des DIGITAL FUTUREcongress.

Außergewöhnlich vielseitiges Programm mit 4 Keynotes


Die Veranstaltung bietet am 14. Februar ein außergewöhnlich vielseitiges Programm zur Orientierung und Vertiefung einzelner Themen. Dazu sind honorige Sprecher angekündigt. Dr. Markus Pfuhl, CDO und Mitglied des Executive Councils der Viessmann Gruppe und Buchautor, der in seiner Rede zeigt, wie er das Unternehmen mit mehr als 12.000 Mitarbeitern in das neue digitale Zeitalter führt. Manfred Rieck, Vice President der DB Systel GmbH, der beschreibt wie Cloud-Technologien, Containerisierung, Automation ermöglichen die Lieferung von Software in kürzester Zeit zu realisieren. Dr. Roland Krieg, CIO retd. der Fraport AG, spricht darüber, wie ein fast hundertjähriges Unternehmen den Herausforderungen begegnet. Schließlich noch Stefan Hentschel, der als Tech-Industry Leader Google Deutschland, neues Wachstum im deutschen Mittelstand ankündigt.

3 Special Guests, 50 Speaker und 160 Aussteller


Erwartet werden neben den 160 Ausstellern, 50 Speakern auf 5 Bühnen auch 3 Special Guests. Christian Cramer-Clausbruch, der als Branchen Insider mit über 7.300 internationalen Follower über Aufmerksamkeit als neue Währung spricht. Der 12-jährige Vinay Sharma, der aufzeigen wird, wie Schüler zu „Digital Heroes“ in ihrer Schule und Community werden können und der Star-Tenor Michael Pegher mit einem Impulsvortrag aus einer anderen Dimension.