print logo
- Anzeige -

Gewinner des DGOF Best Paper Awards steht fest

Extrem hohe wissenschaftliche Qualität hat die Jury überzeugt. Die Verleihung findet auf der GOR 19 im März in Köln statt.
Insgesamt 16 Beiträge, alle in einschlägigen wissenschaftlichen Zeitschriften mit Peer-Review Verfahren publiziert oder zur Publikation angenommen, wurden für den ersten Best Paper Award der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung eingereicht.

Die sechsköpfige Jury, bestehend aus Prof. Dr. Nicola Doering (TU Ilmenau); Dr. Lars Kaczmirek (AUSSDA – The Austrian Social Science Data Archive), Prof. Dr. Florian Keusch (Universität Mannheim); Prof. Dr. Ulf-Dietrich Reips (Universität Konstanz), Dr. Bella Struminskaya (Universität Utrecht) und Dr. Cathleen M. Stützer (TU Dresden), hat die Einreichungen eingehend geprüft und entschieden, den Award für ihren herausragenden wissenschaftlichen Beitrag zur Online-Forschung zu vergeben an:

Diana Steger, Ulrich Schroeders und Timo Gnambs
für ihr Paper
“A meta-analysis of test scores in proctored and unproctored ability assessments”
im European Journal of Psychological Assessment (Advance online publication. doi:10.1027/1015-5759/a000494)

„Wir waren insgesamt wirklich begeistert von der Qualität der eingereichten Artikel und es freut uns besonders, dass wir schon bei der ersten Ausschreibung des Awards so viele internationale Einreichungen erhalten haben. Die Auswahl ist der Jury nicht leichtgefallen, aber der Siegerbeitrag hat uns durch die extrem hohe wissenschaftliche Qualität im Einsatz und der Beschreibung der Methode sowie durch die Ableitung klarer Empfehlungen für online-administrierten Prüfungen überzeugt“, so der Vorsitzende der Jury und stellvertretender Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Florian Keusch.

Der DGOF Best Paper Award ist mit 500 Euro dotiert und wird in diesem Jahr vom IFAK Institut gesponsert. Die Verleihung findet auf der General Online Research (GOR 19) statt, die vom 6. bis 8. März 2019 in Zusammenarbeit mit der TH Köln in Köln stattfindet.