print logo

Deutsche sind Rabattcode-Muffel

Nur 30 Prozent der Deutschen verwenden Rabattcoupons. Im internationalen Vergleich liegen sie damit ganz hinten.
© Better Collective A/S
 
Obwohl die Deutschen weltweit als Sparnation bekannt sind, verwenden sie im internationalen Vergleich am seltensten Gutscheincodes beim Onlineshopping. Dies geht aus einer Befragung von 1.500 Personen aus Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien und den USA durch die Plattform Angebotscode.com hervor. Im Zentrum der Umfrage standen die Nutzung von Angebotscoupons sowie das Online-Shopping-Verhalten.

Wenige Deutsche verwenden Aktionscodes


Nur 30 Prozent der in Deutschland Befragten verwenden einen Rabattcoupon beim Online-Shopping. Im Vergleich mit den anderen vier betrachteten Nationen ist dies der niedrigste Wert: 40 Prozent der US-Amerikaner und 50 Prozent der Franzosen suchen bereits während des Einkaufens nach einen Gutschein für den Online-Shop. In Italien und Spanien erfreuen sich Angebotscodes sogar einer noch höheren Beliebtheit: 70 bzw. 60 Prozent der Befragten setzen hier auf Rabattcoupons.

Deshalb werden Rabattcodes nicht verwendet


Der am häufigsten angegebene Grund für die geringe Nutzung von Coupons in Deutschland ist der Mangel an Gutscheincodes für die nachgefragten Produkte (42 Prozent). Ein weiterer Grund ist das fehlende Wissen, wo solche Codes online zu finden sind (28 Prozent). Zudem spielt es eine Rolle, wie oft es Rabattgutscheine gibt und wie einfach Online-Shopper an diese gelangen können (21 Prozent).

Auf diesen Seiten wird nach Angebotscodes gesucht


Die Umfrageteilnehmer in Deutschland gaben an, vornehmlich auf der Seite der jeweiligen Unternehmen oder über deren Newslettern auf Angebotscodes aufmerksam zu werden (38 Prozent). Am zweitmeisten wurde die Antwort gegeben, dass sie die Gutscheine selbst suchen (27 Prozent) oder den Rabattcode beim Kauf eines anderen Artikels erhalten haben (26 Prozent).

Bei der gezielten Suche nach Coupons nutzen Online-Shopper vor allem Suchmaschinen (90 Prozent). Am zweithäufigsten werden direkt die Internetseiten der jeweiligen Unternehmen nach den Gutscheincodes recherchiert (38 Prozent).

Internationaler Vergleich: Deutsche shoppen am wenigsten online


Deutsche greifen im Netz aber nicht nur relativ selten auf Gutscheincodes zurück, sondern kaufen generell nicht so häufig online ein: Nur 54 Prozent der Befragten tätigen mindestens einmal pro Monat einen Onlinekauf. 79 Prozent der Briten, 72 Prozent der Italiener und 70 Prozent der US-Amerikaner shoppen hingegen ein- oder mehrmalig pro Monat. Nur die Spanier sind ähnlich zurückhaltend wie die Deutschen: 58 Prozent von ihnen kaufen monatlich mindestens einmal online ein.

Hans Kern, Gründer von Angebotscode.com, kommentiert die Ergebnisse der Befragung: “Unsere Umfrageergebnisse zeigen, dass Deutsche vergleichsweise selten online shoppen und dabei nicht sehr häufig Rabattcodes verwenden. Der Hauptgrund für Letzteres ist, dass es für viele Produkte keine Coupons zu finden gibt. Gleichzeitig gaben aber auch viele Befragte an, hauptsächlich über Unternehmen und deren Newslettern auf die Rabatte aufmerksam zu werden. Daraus schließen wir, dass viele Deutsche häufiger online shoppen würden, wenn sie dabei sparen können. Daher empfehlen wir Unternehmen mit Online-Shops in Deutschland, ihre potentiellen Kunden durch Gutscheincodes zu ködern und somit zu aktiven Käufern zu machen.”