print logo

Serviceplan Gruppe gewinnt globales Mandat von Vorwerk

Auf globaler Ebene integriert aufgestellt hat die Serviceplan Gruppe die Verantwortung für die Markenstrategie von Vorwerk übernommen.
Serviceplan Gruppe gewinnt globales Mandat von Vorwerk © Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation GmbH & Co. KG
 
Nach einem umfangreichen Pitch entschied sich die Vorwerk Gruppe für das integrierte Leistungsangebot des Hauses der Kommunikation auf globaler Ebene. Überzeugen konnte die Serviceplan Gruppe mit einem ganzheitlichen Angebot zur Realisierung einer neuen Markenstrategie. Die Umsetzung erfolgt durch Spezialisten-Teams der Serviceplan- und Plan.Net-Agenturen aus den Bereichen Design, Markenkommunikation, Digital und UX sowie Consulting und Governance. Steuerung und Betreuung erfolgen durch das globale Key Account Management in enger Abstimmung mit der Lead-Agentur Serviceplan Campaign. Im Fokus der Zusammenarbeit steht die Übersetzung der neu entwickelten Markenstrategie des Konzerns in kommunikative Maßnahmen.

Auf globaler Ebene integriert aufgestellt hat die Serviceplan Gruppe die Verantwortung für die Markenstrategie von Vorwerk übernommen. Als Lead-Agentur fungiert Serviceplan Campaign in München mit den Geschäftsführern Christian Sommer, Markus Koch und Ben Hug. Die Steuerung des Etats verantwortet das im Sommer 2018 installierte internationale Key Account Management unter der Führung von Serviceplan Geschäftsführer Vincent Schmidlin; Ansprechperson für Vorwerk ist Diane Schulz, Business Director Global Key Accounts.

Konkret besteht die Aufgabe darin, die neue Markenstrategie des Konzerns zu entwickeln und über alle Touchpoints intern wie extern in Kommunikation zu übersetzen. Zu den Maßnahmen zählen neben einer globalen Governance Struktur die Implementierung einer weltweiten Markentonalität, einer neuen Corporate Identity wie auch globale Kommunikationskampagnen für alle Produktmarken. Die Serviceplan Gruppe entwickelt weiterhin Guidelines für alle digitalen Plattformen und für ein einheitliches Store Konzept. Zielgruppe sind neben den Endkunden vor allem auch die Mitarbeiter sowie der große Anteil an Kundenberatern des Direktvertriebs. Erste Sichtbarkeit der Umsetzungen ergab sich im Zuge des Launches des neuen Thermomix, der seit März diesen Jahres in allen Märkten weltweit erfolgte.

„Mit unserer strategischen Initiative ‚Global Brand Management‘ stellen wir die Markenstrategie, die Markenpositionierung sowie die Markenarchitektur der Vorwerk Gruppe komplett neu auf. Im Fokus steht, die Kommunikation mit Emotionen aufzuladen und sicher zu stellen, dass in allen Gesellschaften und über alle Touchpoints hinweg global ein konsistenter Auftritt existiert. Für die Bewältigung dieses Vorhabens haben wir uns für das überzeugende Angebot der Serviceplan Gruppe entschieden. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, erklärt Hillary Roche, Vice President Marketing, International von Vorwerk.

Vincent Schmidlin, Geschäftsführer der Serviceplan Agenturen, ergänzt: „Die Transformation der Marke Vorwerk strategisch, kreativ und kommunikativ zu begleiten ist uns eine Ehre, die wir mit dem integrierten Leistungsangebot des Hauses der Kommunikation über alle Märkte hinweg global umsetzen. Markenführung bedeutet heute, agile Arbeitsweisen und flexible Teamzusammenstellungen anzubieten, um die vielseitigen und sich schnell wandelnden Aufgabenstellungen verlässlich bewältigen zu können. Wir freuen uns, dass wir mit diesem Angebot überzeugen konnten und danken dem Vorwerk Team für sein Vertrauen.“

Über Vorwerk
Die Vorwerk & Co. KG wurde 1883 in Wuppertal gegründet und entwickelte sich im Laufe der mehr als 130-jährigen Firmengeschichte von einer Teppichfabrik zu einer breit aufgestellten, internationalen Unternehmensgruppe. Dabei ist Vorwerk bis heute ein Familienunternehmen geblieben. Das Geschäftsmodell von Vorwerk umfasst die Entwicklung, die Produktion und den Direktvertrieb hochwertiger Produkte und Dienstleistungen. Weltweit sind über 645.000 Menschen für Vorwerk tätig, davon über 633.000 als selbstständige Berater sowie rund 12.000 als fest angestellte Mitarbeiter.