print logo

DHL unterstützt britischen Abenteurer bei der ersten Erdumrundung in einem Gyrocopter

Brite hat 37.000 Kilometer zurückgelegt und 14 Länder überflogen.
Deutsche Post DHL | 26.09.2019
James Ketchell vor dem Abflug © Deutsche Post DHL
 
Der britische Abenteurer James Ketchell hat seinen Flug rund um den Globus erfolgreich beendet und damit Luftfahrtgeschichte geschrieben: Als erster Mensch hat er die Erde in einem Gyrocopter mit offenem Cockpit umrundet. Gestern Nachmittag (22.09.) ist Ketchell sicher am Flughafen Popham in Großbritannien gelandet. DHL, der weltweit führende internationale Expressdienstleister mit einer Präsenz in 220 Ländern und Territorien, unterstützte den Briten auf seinem Weg und half ihm mit seiner Expertise in Luftfahrt und Logistik, alle Herausforderungen zu meistern.

„Es war eine spannende Herausforderung, und auch die schwierigste, auf die ich mich je eingelassen habe“, sagte James Ketchell (37). „Es war sogar noch härter als die Atlantiküberquerung im Ruderboot oder die Besteigung des Mount Everest. Und erforderte genauso viel Ausdauer und Durchhaltevermögen wie die Erdumrundung per Fahrrad. Mir ging es aber immer darum, junge Menschen zu inspirieren und Geld für zwei Kinderhilfsorganisationen zu sammeln. Wenn man sich ein Ziel setzt, findet man auch einen Weg um es zu erreichen und seine Träume wahrzumachen.“

Während seiner Reise besuchte Ketchell Schulen, um Kinder zu inspirieren, ihren Träumen zu folgen. Er ist der erste Mensch, der den sogenannten „globalen Triathlon“ geschafft hat: Er überquerte den Atlantik im Ruderboot, bestieg den Mount Everest und umrundete die Erde auf dem Fahrrad. Während seiner 37.000 Kilometer langen Reise sammelte Ketchell auch Geld für die Kinderhilfsorganisationen „Over the Wall“ und „Kindled Spirit“.

John Pearson, CEO von DHL Express, sagte: „Wir sind sehr stolz, dass wir James Ketchell bei dieser bemerkenswerten und einzigartigen Herausforderung unterstützen konnten. Bei DHL teilen wir seine Werte, die auch schon die drei Unternehmer Dalsey, Hillblom und Lynn motiviert haben. Mit ihrem Pioniergeist haben sie vor 50 Jahren das geschaffen, was heute das internationalste Unternehmen der Welt ist: DHL. Wir freuen uns, dass wir James Rekordflug mit unserer weltweit einmaligen Expertise in Luftfahrt und Logistik ermöglichen konnten.“

Über sein internationales Netzwerk hat DHL für Ketchells Reise beispielsweise persönliche Gegenstände von Sibirien nach Großbritannien und ein Rettungsfloß von Großbritannien in die USA transportiert. Gemeinsam haben Ketchell und DHL während der Reise einige technische Schwierigkeiten überwunden. In seinen lokalen Hubs konnte DHL mit technischer Ausstattung und Know-how jeweils vor Ort helfen.

Die historische Erdumrundung erfolgte in einem Gyrocopter des Typs MAGNI M16C, einem Zweisitzer mit offenem Cockpit. Der Tragschrauber erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 130 Stundenkilometern und hat eine Reichweite von bis zu 700 Seemeilen.

Die Route um die Welt auf einen Blick:


England, Frankreich, Deutschland, Polen, Litauen, Estland, Russland, Alaska, Kanada, USA, Kanada, Grönland, Island, Färöer Inseln, Orkney-Inseln, Schottland, Nordirland, England.