print logo

Future Meeting Space widmet sich dem “Purpose” von Veranstaltungen

Neue Partner für Forschungsphase III: Mesago Messe Frankfurt und München Airport Academy.

Welche Ziele werden mit Veranstaltungen verfolgt und welche Rolle spielen sie im Kommunikationsmix von Organisationen? Diese Frage bearbeiten das GCB German Convention Bureau und seine Forschungspartner derzeit im Rahmen des Innovationsverbunds „Future Meeting Space" (FMS). Das Projekt startete bereits 2015 und befindet sich aktuell in seiner dritten Forschungsphase.

Nachdem in den beiden vorangegangenen Projektphasen die zukünftige Gestaltung von Meetings, neue Formate und die Einbindung verschiedener Teilnehmertypen für erfolgreiche Events im Fokus standen, widmet sich Forschungsphase III dem "Warum" von Meetings und Veranstaltungen. "Mit unserer FMS-Phase III-Forschung wollen wir den Sinn und Zweck von Events hervorheben und der Meeting-Community praktische Ratschläge geben, wie sie in einem von der digitalen Transformation geprägten Umfeld den Überblick über die Anforderungen der verschiedenen Stakeholder behalten können", sagt GCB-Geschäftsführer und Mitbegründer des FMS-Innovationsprojekts Matthias Schultze. Aufbauend auf den bisherigen FMS-Forschungsergebnissen soll die aktuelle Studie im Dezember 2020 abgeschlossen werden. Zusätzlich zu den Forschungspartnern wird sie von der Education Foundation der Professional Convention Management Association (PCMA) mitfinanziert, die bereits die zweite FMS-Forschungsphase unterstützt hatte. Für die aktuelle dritte Forschungsphase konnte der Innovationsverbund zudem zwei neue Partner hinzugewinnen: Die Mesago Messe Frankfurt sowie die München Airport Academy. Mesago Messe Frankfurt ist Teil der Messe Frankfurt Group und veranstaltet fokussierte Messen, Kongresse und Seminare mit Schwerpunkt auf Technologie. Die München Airport Academy ist das Trainingszentrum des Münchner Flughafens und Teil des dort neu entstehenden, branchenübergreifenden Innovationszentrums LabCampus.

Neue Meilensteine in Forschungsphase III

Die neue Forschungsphase analysiert und bewertet unter anderem die zukünftige Rolle und den Zweck von Meetings und Events im Kommunikationsmix von Organisationen sowie die Kompetenzen und Fähigkeiten, die für die Organisation erfolgreicher Business Events erforderlich sind. Zu diesem Zweck führten das GCB und seine Forschungspartner kürzlich eine Reihe von Fokusgruppen zur Entwicklung von User Stories durch. Die Erkenntnisse einer Studienreise nach Barcelona Ende 2019 werden ebenfalls in die Studie einfließen. Die FMS-Forschungspartner hatten sich in der spanischen Metropole mit lokalen Start-ups ausgetauscht, um aus deren Perspektive mehr über die Ziele von Veranstaltungen zu erfahren. Ein weiterer Meilenstein des Innovationsverbundes ist eine aktualisierte Version des "Innovationskatalogs", der im Frühjahr 2020 veröffentlicht wird. Dieser "Innovation Catalogue Reloaded" wird die Relevanz internationaler Trends und Innovationen wie Big/Smart Data, Social Profiling, 5G, Künstliche Intelligenz oder Cyber Security beleuchten.

Die Resultate der dritten FMS-Forschungsphase werden Ende 2020 veröffentlicht. Alle Ergebnisse und regelmäßige Updates auf www.future-meeting-space.de/ oder unter dem Hashtag #futuremeetings.

Über Future Meeting Space

Das Innovationsprojekt FMS wurde vom GCB und dem Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO ins Leben gerufen. Zentrales Ziel ist es, eine Vision dafür zu entwickeln, wie sich Menschen in Zukunft treffen werden. Dazu gehört auch die Erarbeitung praktischer Tools für Meeting-Planer und -Anbieter, die ihnen dabei helfen, der Entwicklung stets einen Schritt voraus zu sein. Zu den bisherigen Ergebnissen aus Phase I gehören ein "Innovationskatalog", der neue und zukünftige Technologien zusammenfasst, sechs "Future Meeting Szenarios" sowie der "Future Meeting Room". In Phase II entstand ein Bericht zu Anforderungen an Veranstaltungen, die begeistern – einschließlich einer Übersicht über verschiedene Teilnehmertypen, Erfolgsfaktoren von Veranstaltungen und daraus abgeleiteten Handlungsempfehlungen. Forschungspartner der dritten Forschungsphase sind KFP Five Star Conference Service GmbH, Xing Events GmbH, Maritz Global Events Inc., Radisson Hotels, Seven Centers of Germany, Munich Airport Academy, Mesago Messe Frankfurt, EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. und GCB German Convention Bureau e.V.