print logo

ʺGrüne Modeʺ - Welche Zielgruppen haben daran Interesse?

Instagram- und Snapchat-Nutzer stellen aktuelle Trends und Marken beim Kleidungskauf über ökologische Kriterien.
ʺGrüne Modeʺ - Welche Zielgruppen haben daran Interesse? © Pixabay / congerdesign
 

In Zeiten des Klimawandels spielt auch beim Kleidungskauf das ökologische Bewusstsein eine Rolle. Jeder fünfte Deutsche (20 Prozent) greift gegenwärtig zu „grüner Mode“, also zu Produkten, die sich u.a. durch Nachhaltigkeit, lokale Herstellung und faire Arbeitsbedingungen auszeichnet. Dies ist das Ergebnis einer Analyse zum Thema ʺGrüne Modeʺ des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov, für die 2.047 Personen innerhalb Deutschlands zwischen dem 23. und 25.10.2019 mittels standardisierter Online-Interviews befragt wurden. Die Analyse zeigt zudem, wie das Umweltbewusstsein beim Kleidungskauf in verschiedenen Zielgruppen variiert, etwa unter Nutzern von Social-Media-Kanälen, und gibt einen zusätzlichen Überblick über die Umfrageergebnisse der europäischen Nachbarn.

Fast drei Viertel der deutschen Snapchat-Nutzer kaufen ʺFast Fashionʺ-Marken

72 Prozent der deutschen Snapchat-User geben an, ʺFast Fashionʺ-Marken zu kaufen, bei den Instagram-Nutzern sind es 63 Prozent, bei den Twitter-Nutzern 54 Prozent. Verglichen damit gaben unter jenen Befragten, die keine Social-Media-Mitgliedschaften haben, lediglich 33 Prozent an, ʺFast Fashionʺ-Produkte zu erstehen.

Marken und aktuelle Modetrends sind Instagram- und Snapchat-Nutzern wichtiger als Langlebigkeit von Produkten

Bei den Kauf-Kriterien Marke und aktuelle Modetrends tritt das Kaufverhalten besonders der Snapchat- und Instagram-Nutzern hervor: Ist Nicht-Nutzern von Social-Media-Kanälen die Marke zu 18 Prozent wichtig, messen Instagram- (30 Prozent) und Snapchat-Nutzer (35 Prozent) der Marke eine deutlich höhere Bedeutung bei. Aktuelle Modetrends sind für 26 Prozent der Instagram- sowie für 36 Prozent der Snapchat-Nutzer ein wichtiges Kaufkriterium (vs. 12 Prozent bei den Nicht-Social-Media-Nutzern). Für etwa ein Viertel (27 Prozent) der Instagram-User ist die Langlebigkeit eines Kleidungsstückes ein relevanter Aspekt beim Kauf, bei den Snapchat-Nutzern sind es 23 Prozent. Eine größere Bedeutung hat die Langlebigkeit von Kleidung im Vergleich für Twitter- (36 Prozent) und LinkedIn-User (30 Prozent). LinkedIn-Nutzern sind hingegen Qualität (70 Prozent) und Material (41 Prozent) von Kleidungsstücken wichtig.