print logo

Virtueller B2B-Kongress setzt neue Benchmark

TIK Digital 2020 als Branchentreff mit virtuellem Face-to-Face-Erlebnis
Der TIK DIGITAL 2020 ist die virtuelle Highlight-Konferenz für B2B-Marketer in der DACH-Region. © bvik
 

Der bvik – der Industrie-Verband für Kommunikation & Marketing – transformiert seine große B2B-Marketing-Konferenz mit gelungenem Kick-off in ein digitales Event-Universum. Mit der Umsetzung setzt der Verband eine Benchmark für virtuelle Events und unterstützt mit seiner Charity-Aktion benachteiligte Jugendliche.

Bereits zum achten Mal feierte der Bundeverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) seinen Zukunftskongress TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION – dieses Jahr komplett virtuell und verlängert durch Online-Workshops seiner Partner. Zwei hochkarätig besetzte TIK-Masterclasses im September runden das Event-Universum ab. Anstatt die Veranstaltung abzusagen, hat sich der Verband noch in Zeiten des kompletten Lockdowns im April entschlossen, sich der Herausforderung zu stellen und das Event innerhalb von weniger als sechs Wochen in den digitalen Raum zu verlagern. Durch die Transformation in das neue Format erlebte und bestand der Claim „B2B-Marketing der Zukunft: IDENTITY – TECHNOLOGY – EMOTION“ seinen Härtetest in der eigenen digitalen Umsetzung.

Erfolgreicher Kick-off mit Online-Konferenz

Der Startschuss für das komplett neu geschaffene Event-Universum fiel mit einer virtuellen Konferenz am 25. Juni 2020. „Wir wollten keine Hängepartie zwischen absagen, verschieben oder digital anbieten“, erläutert Kai Halter, Vorstandsvorsitzender des bvik und Director Marketing der ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG. „Der bvik steht für Innovation, Trendführerschaft und inhaltliche Tiefe in der Industriekommunikation. Wir haben die Challenge angenommen und wollten unseren Mitgliedern einen Best Case bieten, der zeigt, wie professionelle Content-Vermittlung inklusive Networking auf das nächste Level gehoben werden kann“, beschreibt Halter das große Event-Projekt. „Mit rund 300 Teilnehmern beim Kick-off ist das Experiment dank herausragender Dienstleister und Partner aus unserem Profi-Netzwerk geglückt“, freut sich der Vorstandsvorsitzende über das durchweg positive Feedback auf den verschiedensten Kanälen.

Gemeinsam mit der wob AG und SportBrain Entertainment ist die virtuelle Umsetzung innerhalb weniger Wochen gelungen. „Wir sind sehr stolz, dass wir die komplette Produktion und das Streaming des TIK DIGITAL 2020 umsetzen durften. Das wohl wichtigste B2B-Event in der DACH-Region in nur sechs Wochen in den virtuellen Raum zu übertragen – das war eine durchaus herausfordernde, aber auch extrem spannende Aufgabe, die wir dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem bvik und der wob mit Bravour gemeistert haben“, zeigt sich Christoph von Külmer, Geschäftsführer SportBrain Entertainment, begeistert.

Herausforderungen der B2B-Marketing-Kommunikation

Formate, Marketing-Inhalte, Vertriebswege, Art der Produkte und auch die Rolle des Marketings müssen sich den neuen digitalen Anforderungen anpassen. Gerade im Bereich Events und Messen hat sich dieses Jahr für viele schmerzlich gezeigt, wie rasant kreative Lösungen, agiles Mindset und Technologie-Know-how auf die Tagesordnung gespült werden können. Laut TIK-Referent Dr. Uwe Seebacher, Global Director Marketing, Communication & Strategy der ANDRITZ AG, „kann es sich kein Unternehmen mehr leisten, eine Marketing-Abteilung zu haben, die nur Broschüren druckt und Events veranstaltet. Marketing kann heute ein wesentlicher Umsatztreiber werden.“

Auch Hendrik Bittenbinder, Leiter Digital Business, E-Commerce und Marketing Kommunikation der J. Schmalz GmbH, ermutigte die Branche während seines Vortrags zu mehr Innovationsbereitschaft: „Mein Gefühl ist, dass digitale Geschäfte in B2B-Welten signifikant Fahrt aufnehmen. Das Thema wird deutlich relevanter, aber weil die Anforderungen entsprechend steigen, wird es deutlich komplexer. Technologie, Strategie und Organisation müssen hier nahtlos ineinandergreifen.“

Fokus auf Inhalt und Interaktion

Die Erfahrung zeigt, dass Teilnehmer bei Online-Events erheblich selektiver und fokussierter unterwegs sind als bei Präsenz-Veranstaltungen. Zeit ist wertvoll – und muss daher werthaltig gestaltet werden. Der bvik setzt deshalb seit jeher inhaltlich auf eine hohe Flughöhe und spezifischen B2B-Fokus. Beim TIK DIGITAL 2020 wurden die Themenblöcke bewusst in drei parallele Sessions aufgeteilt, sodass sich jeder Teilnehmer gezielt nach seinen Interessen entscheiden konnte: Identity: Marketing zum Transformationstreiber machen, Technology: Performance steigern und Effizienz gewinnen und Emotion: Mitarbeiter aktivieren und Kunden faszinieren.

Gerade bei Branchenevents ist neben den Inhalten auch das Networking ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Erfrischend anders als bei gewöhnlichen Webinar-Formaten war die „Marketing-Muntermacher-Bar“, gesponsert von bvik-Fördermitglied SC-Networks, – ein krönender Abschluss der Konferenz und eine erlebnisorientierte Ergänzung der Live-Chats und Q&A-Sessions während des Programms. Auf spielerische Weise per Drag-and-Drop des persönlichen Avatars konnten sich die Teilnehmer an virtuellen Thementischen live und ungezwungen mit Ton und Webcam in die laufenden Gespräche einklinken.

„Der erste TIK DIGITAL ist für uns etwas ganz Besonderes, weil es uns gelungen ist, ein Erlebnis zu konzipieren, zu gestalten, zu programmieren und zu realisieren. Ein Erlebnis, das die Identität des „realen“ TIK in den digitalen Raum überträgt und den Dreiklang – bestehend aus Information, Interaktion und Entdecken – auf der technischen Plattform attraktiv und unterhaltsam vereint. Für mich persönlich ist das Tüpfelchen auf dem i, dass wir damit auch voll im TIK-Themenkomplex Identity, Technology und Emotion liegen“, freut sich Dennis Güth, Account Director der wob AG, die das Projektmanagement des TIK DIGITAL 2020 gemeinsam mit dem bvik realisiert hat.

Kai Halter ist überzeugt, dass die Community bis September noch einige interessante Touchpoints mit dem bvik und der digitalen Transformation eines Events erleben wird. Er betont, dass gerade 2020 eine Event-Reihe dieser Güteklasse für den bvik ohne seine Partner und Förderer nicht möglich gewesen wäre. Das Credo des Verbands „Lernen von den Besten im B2B“ kann hier ergänzt werden mit „unterstützt von den Mutigsten und Innovativsten im B2B“.

Zukunft gestalten heißt Verantwortung übernehmen: Charity-Aktion von bvik uns SC-Networks

So wie der TIK DIGITAL 2020 für die Zukunft im Marketing steht, will der bvik gemeinsam mit SC-Networks/Evalanche Kinder aus benachteiligten Familien unterstützen. Mit der Charity-Aktion „Gesunder Weg in die Ausbildung“ sammeln sie Spenden für Kinder und Jugendliche der Einrichtung Weitblick Jugendhilfe e.V. in Dachau. Mit der Spendensumme soll ein Herzenswunsch der Jugendlichen erfüllt und Fahrräder für den Weg zur Schule, Ausbildung oder zum Praktikum angeschafft werden. „Wir wünschen uns, dass viele Firmen oder Privat-Spender unserem Beispiel folgen. Gerade kleinere gemeinnützige Einrichtungen tun sich oft schwer selbst Spendeninitiativen zu starten. Umso dankbarer nehmen sie unsere Hilfe an“, bekräftigt Ramona Kaden, Geschäftsführerin des bvik.

Weitere Infos und Spendenmöglichkeiten zur Initiative „Gesunder Weg in die Ausbildung“: https://bvik.org/tik-2020/nachbericht/

 

Über den TIK DIGITAL 2020
Beim TIK DIGITAL 2020, der bvik-Event-Reihe von Juni bis September, beleuchten Marketingprofis und Trend-Experten aus der B2B-Praxis die Change-Prozesse der Zukunft. Unter dem Motto „B2B-Marketing der Zukunft: Identity – Technology – Emotion“ erfahren Marketer, wie sie die neue Zukunft der Industrie als Innovationstreiber maßgeblich mitgestalten. Der TIK DIGITAL 2020 die wichtigste Online-Konferenz der Community für Industriekommunikation in der DACH-Region und der virtuelle Treffpunkt und die Impuls-Plattform für alle B2B-Marketer! Der Startschuss fiel am 25. Juni mit einer großen interaktiven Online-Konferenz. Weitere Informationen unter www.bvik.org/tik-2020/.