print logo

Studie zum Aufbau von Newslettern

Ein Blick auf die Zahlen liefert Erkenntnisse zur optimalen Länge von Newslettern sowie dem idealen Einsatz von Bildern und Links in E-Mail Kampagnen.
mailworx | 27.10.2020
© freepik
 

Wie lang sollte ein Newsletter im Idealfall sein? Wo sollten die wichtigsten Links platziert werden? Bilder ja oder nein – und falls ja, wie viele? Diese Fragen hat sich wohl schon jeder einmal gestellt, der sich mit der Gestaltung von Newslettern oder der Optimierung von E-Mail Kampagnen beschäftigt.

Aus diesem Grund haben wir das Thema in unserer neuesten E-Mail Marketing Studie beleuchtet. Mit unseren mailworx Studien bieten wir seit Jahren einerseits eine solide Vergleichsgrundlage für die Analyse Ihrer E-Mail Marketing Kennzahlen und andererseits Anhaltspunkte zur Optimierung des Versandzeitpunktes.

Diesmal beschränken wir uns also nicht auf die Ergebnisse, sondern sehen uns den Aufbau und die Strukturierung von Newslettern an und beantworten folgende Fragen.

Wie lang sollte ein Newsletter im Idealfall sein?

Die Aufmerksamkeitsspanne für einen Newsletter ist begrenzt. Innerhalb weniger Sekunden fällt die Entscheidung, ob der Newsletter geöffnet oder in den Papierkorb des E-Mail Clients verbannt wird. Sollten wir die Aufmerksamkeit der Leser also voll ausreizen oder uns auf knappe E-Mail Kampagnen mit wenig Inhalten beschränken?

In unserer Studie betrachten wir jene E-Mail Kampagnen im Zeitraum April 2019 bis April 2020, die überdurchschnittlich hohe Ergebnisse erzielt haben. E-Mail Kampagnen mit überdurchschnittlich hoher Öffnungsrate verwenden im Mittel 5 Abschnitte.

Mit dieser Antwort alleine haben wir uns aber nicht zufriedengegeben. Entdecken Sie weitere spannende Fakten über die optimale Länge von Newslettern. Hier gibt es die Studie als kostenlosen Download.

Wie dicht sollten Links im Newsletter gesät werden?

In Kampagnen mit überdurchschnittlich hoher Klickrate wurden durchschnittlich 18 Links verwendet. Vereinfacht betrachtet werden (in Kampagnen mit überdurchschnittlich hoher Klickrate), bei einem Mittelwert von 7 Abschnitten und durchschnittlich 18 Links pro Kampagne, 2,57 Links pro Abschnitt verwendet. Dabei gilt zu beachten, dass manche Abschnittstypen zwei oder sogar drei Beiträge enthalten können.

Viel spannender ist jedoch die Frage, wo in der Kampagne die Links platziert sind, die am häufigsten geklickt wurden. Auch diese Frage analysieren wir in unserer Studie. Daneben haben wir uns die Arten von Links angesehen. Buttons, Textlinks oder Bilder – welche sind wohl am wirksamsten und welche Calls-to-Action sind wahre Klickmagneten? Was unterscheidet Top Links von anderen?

Wie werden Bilder im Newsletter optimal eingesetzt?

Bilder in Newslettern lenken (gemeinsam mit Überschriften) die Aufmerksamkeit und wirken wie Ankerpunkte fürs Auge, anhand derer sich der Leser von oben nach unten bewegt, um zu entscheiden, welcher der Beiträge ihn anspricht. Bei der Fülle an Informationen, die tagtäglich auf uns einprasseln, entscheiden wir binnen Sekunden (und vielfach unbewusst), welche Themen für uns relevant sind. Bei den Bildern bleiben wir hängen, selbst wenn zuvor noch kein einziger Satz im Newsletter gelesen wurde.

Auch bei diesem Punkt sehen wir uns wieder an, wie viele Bilder in den erfolgreichsten Kampagnen verwendet wurden. Darüber hinaus gehen wir darauf ein, welche Trends es in Punkto Bildern im E-Mail Marketing gibt.

Ein Blick auf die Zahlen lohnt, ein Blick auf Details noch mehr.

Weil eine solche Auswertung immer nur Durchschnittswerte liefern kann, stellen wir ans Ende der Studie unsere Empfehlungen für Ihr E-Mail Marketing, die sich nicht auf die Studie allein beschränken. Wenngleich der Blick auf die Zahlen interessante Aspekte aufwirft, sollten Sie niemals auf eine Detailanalyse verzichten und – nicht zu vergessen – selbst ausprobieren und testen, was für Sie am besten funktioniert.

Holen Sie sich gleich unsere kostenlose Studie!