print logo

Franchisebranche wächst auch im Krisenjahr

Franchisegeber unterstützen besonders in der Startphase bei zahlreichen Fragen und Unsicherheiten.
Franchisebranche wächst auch im Krisenjahr © freepik / monsterstudio
 

Mike Warmeling, Speaker, Erfolgstrainer und Gründer von Warmeling Consulting, erklärt, welche Chancen in Krisen stecken:

„Vielen wird das Jahr 2020 noch lange als sogenanntes ‚Krisenjahr’ in Erinnerung bleiben. Trotz allem ist in einigen Branchen ein Zuwachs zu verzeichnen. So lässt sich laut einer Statistik,die der Deutsche Franchiseverband für das vergangene Jahr aufstellte, ein Zuwachs von 138.748 Franchisenehmern,der sich auf rund 930 Franchisesysteme verteilte, feststellen. Das bedeutet in diesem Bereich einen Anstieg von rund 4 Prozent. Laut dieser Statistik wuchs aber auch die Zahl der Mitarbeiter in Franchisebetrieben um 4,5 Prozent. Die Stimmungslage bei Franchisenehmern und -gebern scheint im Allgemeinen weiterhin stabil zu sein –das liegt sicherlich nicht zuletzt an der positiven Entwicklung des Gesamtumsatzes. Im Vergleich zum Jahr 2019 lag der mit 135 Milliarden Euro bei einem Plus von 4,6 Prozent. Diese Zahlen zeigen, dass der Franchisemarkt auch trotz der durch die Pandemie erschwerten Bedingungen weiterwächst. Den Wunsch nach Selbstständigkeit tragen schließlich viele Menschen jahrelang mit sich herum. Eine Ausnahmesituation wie diese kann für viele ein Auslöser sein, schließlich den endgültigen Schritt zu wagen. In einer Krise steckt auch meist eine Chance für einen Neuanfang. Daher bieten gerade Franchisesysteme eine geeignete Möglichkeit, beruflich durchzustarten. Franchisegeber unterstützen besonders in der Startphase bei zahlreichen Fragen und Unsicherheiten. Zudem gelten Unternehmenskonzept und Marketingstrategie ebenso wie der Markenname bereits als erprobt. Gleichzeitig gilt es aber mitunter strikte Vorgaben und Richtlinien einzuhalten. Wer erprobte Konzepte lieber mit seiner eigenen kreativen Freiheit verbinden möchte, für den bieten beispielsweise moderne Lizenzsysteme wie bei der Warmeling Consulting Unternehmensgruppe eine Möglichkeit.“

Kommentare