print logo

Unterstützung für Einzelhändler in umsatzsstarken Zeiten

Adobe kündigt neue Personalisierungsfunktionen in Adobe Experience Cloud an.
Adobe Systems GmbH | 30.06.2021
Adobe Journey Optimizer © Adobe Systems GmbH
 

Adobe hilft mit einer Reihe neuer Funktionen in Adobe Experience Cloud Unternehmen aller Branchen, einschließlich Einzelhändler, dabei, ihre First-Party-Datenstrategien erfolgreich umzusetzen. Damit versetzt Adobe Unternehmen in die Lage, im großen Umfang personalisierte Kund:innenerlebnisse zu liefern und sich effektiv auf umsatzstarke Zeiten, wie das Weihnachtsgeschäft, vorzubereiten.

Zu den neuen, innovativen Personalisierungsfunktionen in Adobe Experience Cloud gehören unter anderem eine KI-gestützte Suchfunktion sowie eine Lösung für den kollaborativen Datenaustausch. Die Tools helfen Marken dabei, jene maßgeschneiderten, relevanten Inhalte zu liefern, die ihre Kund:innen heute erwarten, in einer Zeit, in der der digitale Handel ein wesentlicher Treiber für das Wachstum von Unternehmen ist.

Laut einer aktuellen Prognose von Adobe Analytics wird der E-Commerce 2021 weltweit einen Umsatz von 4,2 Billionen US-Dollar generieren. Verantwortlich für diesen sprunghaften Anstieg der Online-Ausgaben um 20 Prozent ist vor allem die Pandemie. Erwartet wird, dass sich auch das künftige Wachstum von diesem Niveau aus fortsetzt.

Das Einkaufsverhalten und die Erwartungen von Verbraucher:innen haben sich seit dem Ausbrauch der Pandemie verändert. Kund:innen bevorzugen heute sichere und bequeme Kaufprozesse. Angebote wie Click and Collect gewinnen daher weiter an Beliebtheit. Shopping-Events wie der Black Friday wandeln sich immer mehr von einzelnen Angebotstagen zu ganzen Aktionsmonaten, wodurch sich die Spitzenzeiten für Angebote und Umsätze über mehrere Wochen strecken.

„Mit dem digitalen Handel sind auch die Erwartungen der Kund:innen auf einem neuen Höhepunkt angekommen. Personalisierte Erlebnisse weiter zu skalieren in einer Welt, in der Kund:innen die Kontrolle darüber haben, wie Unternehmen ihre Daten nutzen, ist die große Herausforderung, der sich Marketer jetzt stellen müssen. Um erfolgreich zu sein, müssen Marken hochwertige First-Party-Daten in den Mittelpunkt ihrer Strategie für die Kund:innenakquisition und -bindung stellen. Bieten Unternehmen ihren Kund:innen Erlebnisse, die ausschließlich auf den Informationen basieren, die Kund:innen bereit sind zu teilen, stärkt das ihr Vertrauen“, erklärt Amit Ahuja, Vice President, Experience Cloud Products and Strategy, bei Adobe.

Das sind die neuen Adobe Experience Cloud Innovationen:

  • Adobe Experience Platform Segment Match: Integriert in die Adobe Real-Time Customer Data Platform (CDP) ermöglicht die Beta-Version von Adobe Experience Platform Segment Match die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, um eigene First-Party-Datensätze durch Partnerschaften zu erweitern. Unternehmen können so ihre passenden First-Party-Profile sicher mit Segment-Metadaten anreichern, um bessere Einblicke zu erhalten und eine bessere Personalisierung zu bieten. Beispielsweise können Einzelhändler, die Haarprodukte und -accessoires verkaufen, eine Partnerschaft mit einer Marke für Hautpflegeprodukte eingehen, um nicht-sensible Segmentdaten über ihre übereinstimmenden Kund:innen auszutauschen und passende Produkte empfehlen zu können. Die nicht-sensiblen Daten von Kund:innen können nur dann in Segment Match referenziert werden, wenn die Kund:innen beider Unternehmen dies erlauben.

  • Erweiterte Einblicke mit Adobe Experience Platform: Um Einzelhändler dabei zu unterstützen, Kund:innen anhand von First-Party-Daten besser zu verstehen und ihnen personalisierte Einkaufserlebnisse über alle Touchpoints hinweg zu bieten, optimieren neue Funktionen in Adobe Experience Platform den Prozess der Datenerfassung und steigern umsetzbare Erkenntnisse. Mit der allgemeinen Verfügbarkeit von Profile, Audience, Activation & License Usage Insights, die direkt in Adobe Real-Time CDP integriert sind, erhalten Unternehmen täglich wichtige Einblicke. Dazu gehören Trends zum Zielgruppenwachstum und Analysen zum Kundenwachstum, die beispielsweise aufzeigen, welche Kanäle das höchste Engagement erzeugen.

  • Adobe Journey Optimizer mit Adobe Experience Manager Assets Essentials: Der Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Kund:innen nimmt exponentiell zu, besonders in Zeiten mit hohen Umsätzen wie der Weihnachtszeit. Für Einzelhändler, die um die Aufmerksamkeit der Kund:innen konkurrieren und die Konversionsrate maximieren möchten, ist es entscheidend, das Erlebnis der Kund:innen in jeder Phase der Customer Journey zu optimieren. Die ab sofort verfügbare Anwendung Adobe Journey Optimizer unterstützt Unternehmen aller Branchen bei der Entwicklung, Orchestrierung und intelligenten Bereitstellung personalisierter Botschaften und Werbeaktionen und nutzt dafür unter anderem Echtzeit-Daten der Kund:innen. Verschiedene Datentypen, einschließlich verhaltensbezogener und transaktionaler Daten, werden mit Hilfe von KI und maschinellem Lernen kombiniert, sodass Einzelhändler in Echtzeit auf die Bedürfnisse von Kund:innen eingehen können.

    Für die Erstellung von digitalen Assets für themenbezogene Marketingkampagnen und neue Website-Erlebnisse, beispielsweise zu bestimmten Shopping-Events, ist oft eine enge Zusammenarbeit zwischen Marketingteams und Kreativprofis erforderlich. Adobe Experience Manager Assets Essentials, ein schlankes User Interface von Experience Manager Assets, dient als Basis für die Asset-Verwaltung in Journey Optimizer. Diese native Integration, die für jedes digitale Unternehmen von Vorteil ist, bietet Marketing- und Kreativprofis ein vereinfachtes Benutzer:innen-Erlebnis, um digitale Assets zu entdecken, zu speichern und teamübergreifend zu verteilen – alles in einem zentralen, cloudbasierten Arbeitsbereich. Die Integration in Adobe Creative Cloud ermöglicht Teams die kollaborative Zusammenarbeit – unabhängig von ihrem Standort. Abgerundet werden die Funktionen durch KI-gestützte Workflows und eine von Adobe Sensei unterstützte intuitive Suche nach digitalen Assets.

  • KI-gestütztes Feature Live Search für Adobe Commerce: Kund:innen erwarten beim Online-Shopping schnell und einfach zu finden, wonach sie suchen. Benutzen Kund:innen die integrierte Suchfunktion in einem Online-Shop, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie den Kauf abschließen viermal höher. Die Shop-Suchfunktion wird damit zu einem entscheidenden Faktor in der Customer-Experience-Strategie eines Händlers. Mit der Verfügbarkeit von Live Search powered by Adobe Sensei können Adobe Commerce-Händler ihren Kund:innen jetzt relevante und personalisierte Echtzeit-Suchergebnisse anbieten. Adobe Sensei, das Framework für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen von Adobe, hilft dabei, zeitintensive manuelle Aufgaben für Händler zu reduzieren und gleichzeitig schnelle und genaue Ergebnisse auf Basis der Suche der Kund:innen zu liefern.