print logo

Das innovativste E-Government-Startup ist Visaright

Startup aus Magdeburg erhält den Smart Country Startup Award.
Visaright hat heute mit seinem Pitch auf der Smart Country Convention Publikum und Jury überzeugt. Damit steht fest: Das innovativste E-Government-Startup kommt aus Magdeburg. Der Smart Country Startup Award ist der mit 5.000 Euro je Kategorie dotierte Innovationspreis für junge Unternehmen mit herausragenden Lösungen für den Public Sector und wird von Get Started, der Startup-Initiative des Digitalverbands Bitkom, vergeben. Visaright aus Magdeburg möchte den Einwanderungsprozess nach Deutschland so schnell, unkompliziert und kostengünstig wie möglich machen. Dazu wird LegalTech mit menschlicher Expertise kombiniert, um von der Visaerteilung über die Anmeldung in Deutschland bis zur Kontoeröffnung und der Umschreibung von Dokumenten wie dem Führerschein einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen. „Nicht nur Visaright, sondern alle Finalisten haben heute gezeigt: Startups in Deutschland haben eine Vielzahl unterschiedlicher, hochspannender technologischer Lösungen entwickelt, die sich sofort einsetzen lassen. Mit ihnen kann die Verwaltung nicht nur digitaler, sondern schneller, effizienter und bürgernäher gestaltet werden“, sagt Niklas Veltkamp, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung. „Bund, Länder und Kommunen müssen diese Möglichkeiten allerdings auch ergreifen. Dazu müssen Ausschreibungsverfahren so gestaltet werden, dass innovative Ideen von Startups eine echte Chance haben.“

Neben dem Preisgeld von 5.000 Euro erhält Visaright  eine kostenfreie, einjährige Get Started Mitgliedschaft. Der Smart Country Startup Award in der Kategorie Smart City wird morgen auf der Smart Country Convention verliehen. Der Smart Country Startup Award wird unterstützt von KPMG und Smart City Berlin. Alle Details zum Wettbewerb gibt es unter smart-country-award.de.    


Zur Smart Country Convention:


Die zentralen Themen der Smart Country Convention sind eine digitale Verwaltung und die Entwicklung smarter Städte in Deutschland. Die Convention findet in diesem Jahr am 26. und 27. Oktober 2021 coronabedingt erneut als Special Edition virtuell statt und ist eine Kombination aus Kongress und Networking. Am ersten Tag liegt der Fokus auf E-Government und am zweiten Tag auf Smart City. Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Ländern, Landkreisen, Städten und Gemeinden sowie kommunalen Unternehmen. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur kostenlosen Anmeldung gibt es unter www.smartcountry.berlin.