print logo

Sven Bornemann übernimmt interimsweise die Geschäftsführung des BVDW

Die nun gewählte Interimslösung soll einerseits Kontinuität gewährleisten, andererseits sollen zugleich dadurch auch neue Impulse gesetzt werden.
Sven Bornemann übernimmt interimsweise die Geschäftsführung des BVDW © BVDW
 

Das Präsidium des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. wird die seit November 2021 vakante Position des BVDW-Geschäftsführers extern besetzen und die Personalentscheidung in absehbarer Zeit treffen. Bis zum Antritt des neuen CEO übernimmt seit dem 1. November 2021 Sven Bornemann interimsweise die Geschäftsführung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Die nun gewählte Interimslösung soll einerseits Kontinuität gewährleisten, andererseits sollen zugleich dadurch auch neue Impulse gesetzt werden.

„Sven Bornemann ist dem BVDW seit vielen Jahren verbunden. Daher freut es uns sehr, dass er den Verband kurzfristig unterstützen kann. Als BVDW-Interims-Geschäftsführer wird er die Interessen der Digitalen Wirtschaft mit Engagement vertreten und die Sichtbarkeit des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. weiter steigern“, erläutert BVDW-Präsident Dirk Freytag (Content Pass).

Sven Bornemann ist seit über 20 Jahren im digitalen Markt aktiv. Nach dem Studium der Wirtschaftsinformatik und Beratungstätigkeiten bei der Bertelsmann SE widmete er sich als Geschäftsführer dem Aufbau und der Leitung mehrerer Digitalagenturen und IT- und Vermarktungsunternehmen (u.a. für die Werbeholding WPP und die Verlagsgruppe Axel Springer SE). Nach einer geschäftsführenden Tätigkeit bei der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) baute Sven Bornemann die European netID Foundation, ein Gemeinschaftsunternehmen führender deutscher Medienunternehmen, als CEO auf und entwickelte diese weiter. Aktuell ist er Partner der Anxo Management Consulting GmbH. Seine inhaltlichen Schwerpunkte sind die regulatorischen und technischen Veränderungen im digitalen Markt sowie die Entwicklung und die operative Umsetzung von Digitalisierungs- und Datenstrategien.