print logo

Weihnachtsshopping im Netz: Am liebsten per E-Mail

Die E-Mail ist mit großem Abstand das liebste Onlineshopping-Tool der Deutschen.
Onlineshopping: Infos am liebsten per E-Mail © United Internet Media GmbH
 

Die E-Mail ist mit großem Abstand das liebste Onlineshopping-Tool der Deutschen: Drei Viertel (75,3%) aller Internetnutzerinnen und Nutzer hierzulande bevorzugen für Statusinformationen wie Bestellbestätigung oder Versandbenachrichtigung die E-Mail als Kanal. Über die Homepage des Onlineshops (17,2%) oder des Versanddienstleisters (15,7%) dagegen informiert sich kaum jeder oder jede Fünfte. Eine Shopping-Kommunikation per SMS (15%), Messenger wie Whatsapp oder Threema (13,9%) oder soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram (12,9%) spielt nur für wenige Befragte eine Rolle. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Studie von Convios Consulting im Auftrag der E-Mail-Anbieter GMX und WEB.DE vom Juni 2021.

Auch abseits vom Online-Einkauf liegt die E-Mail vorn: 73,5% der Deutschen treten ganz generell am liebsten per E-Mail mit Firmen in Kontakt. Ein Telefongespräch bevorzugen 40,2%, per Brief meldet sich nur jeder und jede Fünfte (21,8%) bei Unternehmen. Messenger (10,1%) und Soziale Netzwerke (9%) möchten die wenigsten Deutschen in der Kommunikation mit Firmen verwenden.

Kommentare