print logo

Das sind die Influencer Marketing Trends 2022

Die Trends für 2022 sind klar: Diversity, Social Impact, Verantwortung. Und für das Influencer Marketing: Nachhaltige Kooperationen und neue Kanäle.
Das sind die Influencer Marketing Trends 2022 © Freepik / natanaelginting
 

Die digitale Welt verändert sich und damit auch die sozialen Netzwerke. In vielen Bereichen haben Influencer*innen Einfluss auf unsere Gesellschaft - und dessen werden sie sich immer mehr bewusst. Das zeigt der Influencer Marketing Guide des Berliner BrandTech Unternehmens eqolot. Die Trends für 2022 sind klar: Diversity, Social Impact, Verantwortung. Und für das Influencer Marketing und die Zusammenarbeit mit Influencer*innen: Nachhaltige Kooperationen und neue Kanäle wie Pinterest.

Menschen nutzen Medien – und zwar immer häufiger. Einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Appinio zufolge hat die Nutzung sozialer Medien in der Corona Pandemie um 44% zugenommen. Die Bedeutung der Netzwerke steigt und damit auch die ihrer Akteur*innen. Influencer*innen sind Vorbilder, Sprachrohre für Generationen. Das bedeutet auch: Mehr Verantwortung. Themen rund um Environment, Social und Governance sowie Social Impact werden 2022 wichtiger denn je – das hat eqolot in seinem Influencer Marketing Guide analysiert. Damit einher geht die langfristige Zusammenarbeit zwischen Marken und Influencer*innen. Branding wird nachhaltiger.  

Für den Content gilt 2022: Kreativ, außergewöhnlich und auffallend. Denn die Konkurrenz ist inzwischen groß, der Markt riesig. TikTok ist hier Vorreiter und wird der Marktforschungs-App Annie zufolge die monatlichen Nutzerzahlen von Instagram überholen. Doch bekommt TikTok dieses Jahr auch Konkurrenz: Pinterest, die visuelle Suchmaschine und Plattform zum Teilen von Ideen. Durch neue Tools und Weiterentwicklungen wird die Plattform immer interessanter für das Influencer Marketing. Während man sich auf den gängigen Social Media Kanälen gerne berieseln lässt, wird auf Pinterest aktiv nach Inhalten gesucht. Das ist für Werbetreibende eine gute Möglichkeit um eine neue Zielgruppe zu erreichen – und zwar direkt. 

„Das Influencer Marketing 2022 wird vielfältig. Ob Diversity, Nachhaltigkeit oder Verantwortung: Der Social Impact der Influencer*innen steigt und damit auch ihre Bedeutung. Für Marken bedeutet das: Kooperationen sollten gut durchdacht und langfristig geplant werden. Teilt die Influencerin/der Influencer die Werte meines Unternehmens? Hat sie oder er die gleiche Haltung? Das sind Fragen, die man für eine erfolgreiche Zusammenarbeit beantworten muss”, so Sebastian Niemann, COO bei eqolot. 

„Inhalte mit Mehrwert. Egal ob Rezepte, Reisetipps, Finanzen oder die klassischen kreativen Projekte. Pinterest Creator*innen sind nun die neue Generation von Macher*innen, die Pinterest mit Ideen füllen.”, so eqolot-CEO Jan Homann. „Verantwortungsvolle Maßnahmen für eine positive Plattform, Idea Pins als neues Content Format oder effektive AnzeigenKampagnen in Zusammenarbeit mit Creator*innen: Die Entwicklungen von Pinterest in den letzten Monaten lassen das bisher ungenutzte Potential in 2022 nur erahnen.” 

Kommentare