print logo

Größter deutscher Online-Händler erwartet fulminantes Weihnachtsgeschäft

Umsatzzuwachs im Onlinehandel von rund 20 Prozent erwartet.
Otto (GmbH & Co KG) | 25.11.2011
Die Otto Group, mit rund 50 Online-Angeboten größter deutscher E-Commerce-Händler (BtoC), rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatzzuwachs im Onlinehandel von rund 20 Prozent. Ungebrochener Trend bei den Online-Shoppern sind Textilien, Schuhe, Spielzeug und Unterhaltungselektronik.

Der Boom im E-Commerce, dem Handel über das Internet, hält unvermindert an. Die Otto Group mit ihren rund 50 Online-Shop-Angeboten, u.a. auf otto.de, bonprix.de, sportscheck.de, baur.de, witt.de, heine.de, mirapodo.de, mytoys.de, sheego.de und smatch.com, rechnet in diesem Weihnachtsgeschäft mit einem Zuwachs der Online-Umsätze von rund 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Damit wird die Otto Group im zukunftsträchtigen Online-Handel schneller als der deutsche E-Commerce-Markt wachsen, der nach Schätzungen des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels (bvh) in diesem Jahr um rund 15 Prozent zulegt.

"Der Online-Handel ist unser wichtigster Vertriebskanal und die Umsätze entwickeln sich vielversprechend", sagt Dr. Rainer Hillebrand, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Otto Group. "Die Online-Umsätze haben in den vergangenen Wochen nochmals angezogen, so dass ich für das Online-Weihnachtsgeschäft mit einem Zuwachs von knapp 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr rechne", ergänzt Hillebrand.

Ähnlich schnell entwickelt sich der Online-Handel auch im europäischen Ausland. "Bei unseren europäischen Aktivitäten haben die Internet-Umsätze in der Herbst/Winter-Saison um rund 16 Prozent zugelegt", sagt Hillebrand. "Und auch hier erwarten wir ein überproportional gutes Weihnachtsgeschäft." Besonders erfreulich läuft das Geschäft in Russland, wo das Wachstum deutlich mehr als 30 Prozent beträgt.