print logo

Initiative Airport Media gibt sich neue Struktur

Olaf Jürgens bleibt Sprecher der IAM. Airports Bremen und Hahn treten der IAM bei.
Die Initiative Airport Media gibt sich eine neue Struktur, um die inhaltliche Arbeit rund um die Gattung Flughafenwerbung auszubauen und effektiver zu gestalten. Ein neu geschaffenes und für zwei Jahre gewähltes Board ist gemeinsam verantwortlich für die strategische Weiterentwicklung der IAM-Arbeit und die Planung sowie Realisierung entsprechender Maßnahmen. Ziel ist es, die Gattung Flughafenwerbung weiter nach-haltig zu stärken. Die fünf Board-Mitglieder werden dabei unterschiedliche Schwer-punkte betreuen. Olaf Jürgens, Leiter Media & Events am Hamburg Airport, wurde als Sprecher der Initiative Airport Media bestätigt. Mit ihm bilden das Board Simone Schwab, Geschäftsführerin Media Frankfurt (Fraport-Konzern), Michael Otremba, Leiter Werbung/Medien und Marketing am Flughafen München, Jürgen Zetzsche, Leiter Air-port Advertising Flughafen Düsseldorf International, Stephan Merkens, Leiter Werbung des Airports Köln-Bonn und Claudia Konrad, Key Account Managerin Werbe- und Eventflächen am Flughafen Hannover.

Auch einen weiteren Flughafen konnte die Initiative Airport Media für ihre Ziele be-geistern: 2,5 Millionen Passagiere durchlaufen jährlich den City Airport Bremen – ab sofort neues IAM-Mitglied – dazu kommen ebenso viele Besucher des traditionsreichen Flughafens. 1928 war der Flughafen Bremen auf dem Neuenlander Feld Startpunkt für erste Ost-West Atlantiküberquerung und damit Deutschlands erster Verkehrsflughafen. Heute positioniert er sich als City-nähester Airport – nur wenige Minuten von der Bremer Innenstadt entfernt.

Schon länger dabei in der Initiative Airport Media ist der Frankfurt Hahn Airport, seit 2010 jedoch erstmals als eigenständiges Mitglied. Der westlich von Frankfurt gelegene Airport mit jährlich rund 3,8 Millionen Passagieren wurde früher von Media Frankfurt mitvermarktet. Seit Jahresanfang jedoch läuft die Vermarktung der Werbeflächen in Eigeninitiative. Olaf Jürgens begrüßt die Neuzugänge: „Wir freuen uns sehr über die Mitarbeit von Bremen und Frankfurt Hahn in der IAM. Mit 16 Flughäfen und rund 200 Millionen Passagieren haben wir eine sehr starke Position, um die Gattung Airport Media voranzubringen.“



IAM-Presseagentur: pr-by-call
Vera Günther
Tel: +49 (089) 790 70 - 225
E-Mail: vera.guenther@prbycall.de
Bauweberstraße 64
81476 München


INITIATIVE AIRPORT MEDIA (IAM)

Die INITIATIVE AIRPORT MEDIA (www.flughafenwerbung.de) ist ein Zusammenschluss von Flughäfen im deutschsprachigen Raum. Die IAM bündelt die Interessen der Flughafen-Vermarkter, um eine optimale Positionierung im Vergleich mit anderen Mediengattungen zu erreichen und die Gattung Flughafenwerbung durch übergreifende Marketingaktivitäten zu stärken. Alle Mitglieder der IAM sind in der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) organisiert. Hinzu kommen die Flughäfen Wien und Zürich. Die 16 Flughäfen erreichen zusammen im deutschsprachigen Raum rund 200 Millionen Passagiere jährlich.

Die Mitglieder der Initiative Airport Media (in Klammern die Passagierzahlen 2009 in Millionen): Bremen (2,5), Dortmund (1,7), Dresden (1,7), Düsseldorf (17,8), Frankfurt/Main (50,9), Frankfurt/Hahn (3,8) Hamburg (12,2), Hannover (4,6), Köln-Bonn (9,7) Leipzig/Halle (2,4), München (32,7), Münster/Osnabrück (1,3), Nürnberg (3,9), Stuttgart (8,9), Wien (18,1), Zürich (21,9).