print logo

Der Internationale Deutsche PR-Preis 2010

Berlin/Wiesbaden, 20. September 2010 – Ingesamt 22 Preisträger aus der PR und des Kommunikationsmanagements wurden anlässlich der diesjährigen Gala des Internationalen Deutschen PR-Preises in Wiesbaden am 17. September 2010 von DPRG und F.A.Z.-Institut ausgezeichnet. 440 PR-Spezialisten sowie Topmanager aus Wirtschaft und Verbänden erlebten eine glanzvolle Preisverleihung. Moderiert wurde die Veranstaltung von dem Berliner TV-Journalisten Sascha Hingst.

„Die Leistungsschau hat sich gelohnt. Im 40. Jahr des PR-Preises freue ich mich, die Goldpreise an die besten Kommunikatoren der Branche zu vergeben“, betonte DPRG-Präsident Ulrich Nies in seiner Eröffnungsrede. Volker Sach, Geschäftsführer des F.A.Z.-Instituts, ergänzte: „Mit den Auszeichnungen würdigen wir exzellente Kommunikationsarbeit, die einen messbaren Beitrag zum Unternehmenserfolg geleistet und die Bedeutung der Branche nicht nur in Krisenzeiten belegt hat.“

Der Internationale Deutsche PR-Preis wird von der Deutschen Public Relations
Gesellschaft e.V. (DPRG) und dem F.A.Z.-Institut verliehen. Er ist die höchste Auszeichnung der PR-Branche im deutschsprachigen Raum. Die international besetzte Jury führender Kommunikationsfachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Agenturen wurde von Prof. Dr. Peter Szyszka geleitet.

Die Preisträger im Einzelnen:

Kommunikator des Jahres

Dr. Joachim Gauck erhielt den „Internationalen Deutschen PR-Preis 2010“, die höchste PR-Auszeichnung im deutschsprachigen Raum. Der Theologe, Bürgerrechtler und ehemalige Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR („Gauck- Behörde“) wird als „Kommunikator des Jahres 2010“ ausgezeichnet. „Dr. Joachim Gauck verleiht mit höchstem persönlichem Einsatz, mit unerschütterlichem Mut und unermüdlichem Engagement der Demokratie, der Freiheit und der persönlichen Selbstbestimmung und Verantwortung seine Stimme“, begründet DPRG-Präsident Ulrich Nies die einstimmige Wahl des 70-jährigen Bürgerrechtlers.

Deutscher Image Award

Dr. Norbert Reithofer, CEO der Münchener BMW AG, und sein Kommunikationschef Maximilian Schöberl zeichnen sich durch Kompetenz, Führungsstärke, Glaubwürdigkeit und Erfolg aus. Für die klare Profilierung und glaubwürdige Kommunikation erhalten sie den Deutschen Image Award 2010. Der Award für das beste Medienimage wurde verliehen von F.A.Z.-Institut, PRIME research international und der DPRG.

Die Preisträger

Kategorie Reputationsmanagement / Corporate Branding

Titel: „Mit Themen zur Reputationsführerschaft“
Einreicher: Audi AG / Audi Kommunikation

Kategorie Business-to-Business

Titel: „UnternehmerPerspektiven“ – eine Initative der Commerzbank
Einreicher: A&B ONE Kommunikationsagentur GmbH (GPRA)
Auftraggeber: Commerzbank AG

Kategorie Veränderung / Konflikt / Krise
Titel: „STRANDKLAR?! – Die etwas andere Umzugskiste“
Einreicher: Faktor 3 AG (GPRA)
Auftraggeber: Unilever Deutschland Holding GmbH

Kategorie Nachhaltigkeitskommunikation / Corporate Social Responsibility
Titel: „Stiftung Rechnen“
Einreicher: Klenk & Hoursch Corporate Communications
Auftraggeber: comdirect bank AG

Kategorie Kommunikations-Controlling/Wertschöpfung
Titel: Controllingsystem Mikromarketing
Einreicher: Johanssen + Kretschmer Strategische Kommunikation GmbH (GPRA)
Auftraggeber: Vertriebsgesellschaft mbH der Deutschen Bank Privat- und Geschäftskunden AG

Kategorie Issues-Management
Titel: „Länderübergreifende Kommunikation im Ostseeraum“
Einreicher: Nord Stream AG

Kategorie Presse- und Medienarbeit
Titel: „Digitales Klassenzimmer“ – Microsoft zeigt die Bildung der Zukunft
Einreicher. Fink & Fuchs PR AG; fischerAppelt relations GmbH (GPRA); helliwood media & education; INFOkontor GmbH
Auftraggeber: Microsoft Deutschland GmbH

Kategorie Social Media / Web 2.0
Titel: Aufklärungskampagne "watch your web"
Einreicher: WE DO communication GmbH (GWA)
Auftraggeber: Fachstelle für internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland (IJAB)

Kategorie Interne Kommunikation / Mitarbeiter-Kommunikation
Titel: „Thinking Outside The Box - HOERBIGER Jahrbuch 2008“
Einreicher: HOERBIGER Holding AG

Kategorie Finanzkommunikation und Investor Relations
Titel: „Verkauf des deutschen Höchstspannungsnetzes der Vattenfall Europe AG“
Einreicher: HERING SCHUPPENER Consulting Strategieberatung für Kommunikation GmbH
Auftraggeber: Vattenfall Europe AG

Kategorie Public Affairs und Lobbying
Titel: „BAUfair! - gegen die Schattenwirtschaft“
Einreicher: Esprit Public Relations GmbH
Auftraggeber: Bundesinnung Bau

Kategorie PR-Arbeit in Marketing / Vertrieb
Titel: „Außen hui – innen auch! 00 null null WC Frische-Siegel
auf Hygiene-Mission“
Einreicher: Edelman GmbH
Auftraggeber: SC Johnson GmbH

Kategorie Öffentliche Einrichtungen
Titel: „Studieren in Fernost“
Einreicher: Scholz & Friends Agenda
Auftraggeber: Hochschulinitiative Neue Bundesländer

Kategorie Non-Profit-Organisationen
Titel: „Lepus der Feldhase“
Einreicher: Publicis Consultants (GPRA)

Kategorie Verbände
Titel: „Demografischen Wandel gestalten“
Einreicher: Arbeitgeberverband HessenChemie

Kategorie Einzelberater und Kleinagenturen
Titel: „Depardieu - Botschafter für deutschen Sauermilchkäse“
Einreicher: Lottmann PR
Auftraggeber: Käserei Loose

Kategorie Gesundheit
Titel: „Hepatitis B? Am besten testen!“
Einreicher: Ketchum Pleon GmbH (GPRA)
Auftraggeber: Bristol-Myers Squibb GmbH & Co.KGaA, Dt. Leberstiftung, Dt. Leberhilfe e.V.

Kategorie Ernährung
Titel: „Der Ernährungs-IQ: Wie schlau isst Deutschland?“
Einreicher: Scholz & Friends Agenda
Auftraggeber: Weight Watchers Deutschland GmbH

Kategorie Technologie / Wissenschaft / Forschung
Titel: „Intelligente Stromnetze“
Einreicher: Fink & Fuchs Public Relations AG
Auftraggeber: Cisco

Kategorie Inszenierung: Event/Sponsoring/Messe
Titel: „StaplerCup – Deutsche Meisterschaft der Staplerfahrer“
Einreicher: PLEON Event + Sponsoring GmbH
Auftraggeber: Linde Material Handling GmbH


Inszenierung: Corporate Publishing / Einzelpublikationen
Titel: „HowTo - Das Ogilvy Magazin“
Einreicher: Ogilvy Frankfurt

Mitarbeiterpublikationen + Intranet
Titel: you and me
Einreicher: G+J Corporate Editors GmbH
Auftraggeber: Deutsche Telekom AG

Der Junior-Award

Der DPRG-Junior-Award ist ein von der DPRG und von der BASF gestifteter Praxiswettbewerb zur Förderung des bundesweiten PR-Nachwuchses. Prämiert werden ausschließlich Kommunikationskonzepte für eine Organisation im Non-Profit-Bereich. Auf Vorschlag der Bundes-Juniorensprecher hat der Beirat des Internationalen Deutschen Preises die „SOS-Kinderdörfer weltweit“ ausgewählt.

Maßgebend sind hierbei die Kriterien: Bedürftigkeit der Organisation, hohe gesellschaftliche Notwendigkeit für die Durchführung des Projekts und die herausfordernde kommunikative Aufgabenstellung. Die Ausschreibung richtet sich an Studenten, PR-Trainees und Volontäre.
Die Juryvositzende Prof. Dr. Ulrike Buchholz und die Jurykollegen Peter Steinke, Holger Marth und Thomas Lüdeke haben die Preisträger ermittelt.

Preisträger:
Thomas Usslepp und Christian Hellmann
Titel: „Heimat stiften 2.0“

Lena Raschke und Christoph Meyer
Titel: „Mit Freunden gemeinsam Freude schenken – das Erlebnis Spendenaktion“

Aus dem Kreis der Prüfungsabsolventen der PZOK-Prüfungen wurden Sandra Schmid für die beste Gesamtleistung und Kirsten Geisler für die beste PR-Konzeption mit dem Titel „ TuVino. Spanien ist gleich nebenan! “ ausgezeichnet

Der Deutsche PR-Preis 2010 wird unterstützt durch: Adidas Group, AWD,
Ausschnitt Medienbeobachtung, BAYER, Bertelsmann media worldwide, Deutsche Post DHL, HDI, news aktuell, Metro Group, Bosch OHG, Prime Research und Skoda.

Ansprechpartner:

Ulrich Nies, DPRG-Präsident, Tel.: 0173- 6923707
Volker Sach, Geschäftsführer F.A.Z.-Institut, Tel.: 069 - 75 91 12 42

Kontakt:

DPRG e. V. Bundesgeschäftsstelle
Marienstraße 24, 10117 Berlin-Mitte
Telefon +49 (0) 30 8040 9733
Telefax +49 (0) 30 8040 9734
E-Mail info@dprg.de
Web www.dprg.de

F.A.Z.-Institut
Mainzer Landstraße 199;60326 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 75 91 – 12 94
Telefax +49 (0) 69 75 91 – 11 79
Web ww.faz-institut.de

Kommentare