print logo
- Anzeige -

IT-Revision leistet Beitrag zur Wertschöpfung

"IT-Revision", 7. bis 8. Oktober 2008, Lindner Congress Hotel, Frankfurt
IIR Deutschland GmbH | 31.07.2008
Frankfurt am Main, 30. Juli 2008. Die IT-Revision wird von Unternehmen oft als reine Kostenstelle wahrgenommen. Dabei bietet sie einen großen Nutzen, wie Manfred Wolf von SAP feststellt: "Die IT-Revision sorgt als fester Bestandteil einer internationalen Konzernrevision dafür, dass systemtechnische Abläufe funktionieren und stellt außerdem das IT-Kontrollsystem sicher", sagte er gegenüber dem Kongressveranstalter IIR. "Damit schafft die IT-Revision eine wesentliche Voraussetzung für den ordnungsgemäßen Geschäftsablauf in einem modernen Unternehmen." Alle externen und gesetzlichen Prüfungsanforderungen hinsichtlich Leistungsprozess, Berichtslegung und Produktsicherheit würden so erfüllt. Auf dem IIR-Forum "IT-Revision" (7. und 8. Oktober 2008 in Frankfurt) beschreibt Manfred Wolf am Beispiel der SAP AG die Strukturen einer IT-Revision und deren Einbindung in die Konzernrevision. In einer Podiumsdiskussion unter der Moderation von Markus Gaulke (KPMG) wird er zudem erörtern, welchen Beitrag die IT-Revision zum Unternehmenserfolg leistet. Das Programm des Forums ist abrufbar unter: www.it-revision-forum.de/?dn08


Auch Andreas Herzig, Mitglied im Fachbeirat des IIR-Forums, betont den Nutzen der IT-Revision: "Die IT ist über den Status eines Tools zur effizienten Prozessunterstützung deutlich hinausgewachsen." Das liege zum einen an den mittlerweile vollständig integrierten ERP-Systemen, aber auch an globalen Firmennetzwerken und der zunehmenden Nutzung internetbasierter Anwendungen. "Da Prozesse und IT sich immer stärker ineinander verflechten, ist es wenig sinnvoll, Prozesse ohne Berücksichtigung der Anwendungen und Systeme zu auditieren." Gute interne Audit-Einheiten zeichneten sich heute durch kompetente IT-Spezialisten aus, die reibungslos mit Prozessspezialisten zusammenarbeiteten. "Dieses Qualitätsmerkmal wird an Bedeutung gewinnen."

Wie Unternehmen den Wert ihrer IT steuern können und welche Rolle internationale Standards und Frameworks spielen, veranschaulicht Erik Guldentops, Professor an der Universität von Antwerpen. Als Berater des IT Governance Institute war er an der Entwicklung des Rahmenswerks "ValiT" beteiligt, das Unternehmen darin unterstützen soll, die Kapitalrendite für ihre IT-Investitionen zu realisieren. In seinem Vortrag geht er unter anderem auf das Update "ValiT 2.0" und dessen Nutzen für Unternehmen ein.

Im Zentrum weiterer Vorträge stehen unter anderem die Themen Datenarchivierung sowie Governance, Risk und Compliance (GRC). Siemens und Postbank Systems werden zudem ihre Erfahrungen mit Fraud und Forensik vorstellen.

Das Programm ist abrufbar unter: http://www.it-revision-forum.de/?dn08

Kontakt:
Romy König
Senior-Pressereferentin
IIR Deutschland GmbH - ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327-3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327-4391
E-Mail: