print logo

Studie VoIP: die sechs wichtigsten Einsparpotentiale

Call und Contact Center sparen vor allem durch Integration mehrerer Kommunikationskanäle auf einer Plattform

* Studie anfordern unter Tel.: 0611 / 973150, Fax: 0611 / 71 92 90 oder
E-Mail: team@euromarcom.de


Wiesbaden/London, 22. Oktober 2009 - Die meisten Kosten beim Einsatz von VoIP können Call und Contact Center durch die Integration mehrerer Kommunikationskanäle auf einer Plattform sparen. 82 Prozent der Call Center-Branche sieht darin das größte Einsparpotential. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Trendstudie "Call Center und Contact Center in Deutschland 2009"*, die im Auftrag von Interactive Intelligence durchgeführt wurde. Weitere 80 Prozent der befragten Experten (Mehrfachnennungen waren erwünscht) sind der Meinung, auch durch geringere Wartungs- und Unterhaltungskosten viele Kosten einsparen zu können. Für immerhin noch 76 Prozent reduziert VoIP zudem die Ausgaben durch sinkende monatliche interne als auch externe Gesprächsgebühren. Die gesamte Trendstudie kann angefordert werden unter team@euromarcom.de.


Nach Expertenmeinung ist der mittel- und langfristige Investitionsschutz (64 Prozent) ebenfalls ein wichtiger Faktor, um durch den Einsatz von IP-Telefonie Kosten einzusparen. Weitere 60 Prozent der befragten Topmanager sehen durch geringere Neuinvestitionen ihre Kosten sinken. Immerhin noch die Hälfte der Branchenkenner (54 Prozent) erwarten durch die Nutzung von VoIP auch weniger Personalkosten. "Die Trendstudie bestätigt die aktuelle Branchenentwicklung. Die VoIP-Technologie kommt bei immer mehr Call und Contact Center zum Einsatz. Die Einsparpotentiale für die Branche sind dabei ein, wenn nicht sogar der entscheidende Faktor", resümiert Richard Woods, Geschäftsführer von Interactive Intelligence Deutschland.


* Für die Studie wurden etwa 100 Experten aus der Call Center- und Marketing-Branche befragt.




Kosten einsparen durch VoIP in Call und Contact Centern (Mehrfachantworten möglich)
%
1. Integration mehrerer Kommunikationskanäle auf einer Plattform
82
2. geringere Wartungs- und Unterhaltungskosten
80
3. sinkende monatliche interne/externe Gesprächsgebühren
76
4. mittel- und langfristiger Investitionsschutz
64
5. geringere Neuinvestitionen
60
6. weniger Personalkosten
54
(c) 2009 Interactive Intelligence



Interactive Intelligence Inc. (Nasdaq: ININ) ist ein weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für die Geschäftskommunikation für Contact Center Automatisierung, unternehmensweiter IP-Telefonie und Geschäftsprozessautomatisierung. Das Unternehmen wurde 1994 gegründet und hat weltweit mehr als 3.000 Kunden. Interactive Intelligence gehört laut Software Magazine zu den Top 500 Software- and Services-Anbietern weltweit und ist in "NetworkWorld's top 200 North American networking vendors" gelistet. Laut BusinessWeek gehört Interactive Intelligence zu den "hot growth 50" Firmen und FORTUNE Small Business zählt das Unternehmen zu den 100 am schnellsten expandierenden Firmen. Interactive Intelligence ist im Gartner 2008 Contact Center Infrastructure, Worldwide Magic Quadrant Report unter den führenden Anbietern gelistet. Interactive Intelligence beschäftigt über 600 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Indianapolis, Indiana, U.S.A. Das Unternehmen ist mit 6 Niederlassungen sowie weiteren Vertriebsbüros in Nordamerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum vertreten. Internet: www.inin.com.


This release contains certain forward-looking statements that involve a number of risks and uncertainties. Factors that could cause actual results to differ materially are described in the company's SEC filings.


Interactive Intelligence Inc. is the owner of the marks INTERACTIVE INTELLIGENCE, its associated LOGO and numerous other marks. All other trademarks mentioned in this document are the property of their respective owners.


Weitere Informationen: Interactive Intelligence, Richard Woods, Geschäftsführer Interactive Intelligence Deutschland, E-Mail: Richard.Woods@inin.com, Internet: http://www.ININ.com


PR-Agentur: euro.marcom PR, Tel.: 0611 / 973150, E-Mail: team@euromarcom.de