print logo
- Anzeige -

Web 2.0 Startup Award geht an Younect

Jobportal für Nachwuchs überzeugt Internet-Experten auf Web 2.0-Kongress in Hamburg
IIR Deutschland GmbH | 15.10.2008
Hamburg, 14. Oktober 2008. Die Teilnehmer des fünften Web 2.0-Kongresses haben am 13. Oktober in Hamburg ihren Web 2.0-Favoriten gewählt: Younect, eine Vermittlungsplattform für Arbeitgeber und Berufseinsteiger, konnte sich in einem Elevator Pitch gegenüber neun weiteren Finalisten behaupten. Zweitplatzierter ist das Schweizer Start-up-Unternehmen Amazee. Den dritten Platz belegt das Karaoke-Portal Mikestar.

Das Portal Younect.de führt Unternehmen und Berufseinsteiger mithilfe eines elektronischen Matching-Verfahrens passend zusammen. "Der Markt um gute Auszubildende ist so umkämpft wie seit Jahren nicht mehr", erklärte Geschäftsführer Martin Gaedt in seiner Präsentation. Den 900 000 Schulabgängern, davon 625 000 Auszubildenden, stünden in Deutschland 3,5 Millionen Unternehmen gegenüber. "In diesem Ausbildungsjahr gibt es zum ersten Mal mehr Lehrstellen als Bewerber. Und die Zahl der Schulabgänger wird bis 2020 um weitere 170 000 sinken - das sind 18 Prozent weniger Bewerber", so Gaedt. Mehr noch: 20 Prozent der Auszubildenden brechen ihre Lehre ab - laut Gaedt vor allem deshalb, weil sie zu Beginn der Ausbildung zuwenig über den gewählten Beruf und über mögliche Alternativen wüssten. "Schüler kennen nur 20 von 350 Ausbildungsberufen." Deshalb habe Gaedt, der sich früher in der Jugendarbeit engagierte, Younect gegründet: "Auf unserem Portal lernen sie Berufe und ihre eigenen Kompetenzen kennen, können sich also auf breiter Informationsbasis für ihren Ausbildungsweg entscheiden." Eine elektronische Sammelmappe, das sogenannte ePortfolio, halte alle passenden Ausbildungs- und Berufsentscheidungen und Ausbildungsfortschritte fest. "User von Younect wissen, was sie wollen und was sie in der Ausbildung und im Beruf erwartet." Arbeitgebern hingegen schlägt Younect Bewerber nach ihren Kriterien vor: Aussagekräftige, berufsrelevante Daten der Bewerber und ein eigens entwickeltes e-Matchingverfahren sollen dabei für die Qualität der Vermittlung sorgen.


Die Kongressteilnehmer, die den Sieger per Ted-Abstimmung wählten, überzeugte vor allem der soziale Ansatz: "Das Portal beweist, dass es bei Web 2.0 nicht allein um Spaß oder Geld geht - der konkrete Nutzen für den Menschen zählt", so ein Besucher am Rande der Award-Verleihung.

Zehn Finalisten waren im Vorfeld des Kongresses vom Veranstalter und Wettbewerbsinitiator IIR Deutschland und einer Fachjury aus 32 Bewerbungen ausgewählt worden. Darunter auch Amazee, eine Internetplattform für gesellschaftliche Zusammenarbeit, die sich für den zweiten Platz qualifizieren konnte. Das Portal erlaubt es Nutzern, sich zusammenzuschließen, um gemeinsam Ziele in Projekten zu verfolgen und zu publizieren - ob im sozialen oder kulturellen Bereich, im Umweltschutz oder im Sport.
Drittplatzierter im Wettbewerb um den Award ist das Portal Mikestar, eine zentrale Anlaufstelle für Musik- und Karaoke-Begeisterte. Hier können die Nutzer aus zahlreichen Karaoke-Titeln wählen, diese mit Hilfe einer intuitiv zu bedienenden Flash-Applikation auf höchstem technischen Niveau im Webbrowser abspielen und den eigenen Gesang per Mikrofon und Webcam aufzeichnen. Das fertige Video kann anschließend in der Community veröffentlicht und dort bewertet werden.

Zu den weiteren Nominierten gehörten Actindo, Allyve, Geoflags, GIP Innovation Tools, MeinProf, Next Century Networks, Telewebber.

Über den Kongress
Der Web 2.0 Kongress bot 110 Internetverantwortlichen, Marketing- und Kommunikationsspezialisten sowie IT-Leitern eine Plattform, um sich über die Möglichkeiten des Web 2.0 auszutauschen. 40 Referenten aus nationalen und internationalen Unternehmen wie Xing, StudiVZ, MySpace, E-Plus, Bayer Business Services und BBC gestalteten ein Programm aus Vorträgen und Diskussionsrunden. Der Kongress fand bereits zum fünften Mal statt.

Internet: www.web2.0-kongress.de

Kontakt:
Romy König
Senior-Pressereferentin
IIR Deutschland GmbH - ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327 - 3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327 - 4391
E-Mail: romy.koenig (at) informa.com

Internet: www.iir.de