print logo

Zum 50. Mal: "Werbung in Deutschland"

Struktur der Werbeausgaben/Trend der Medien/Werbezensur und Gesellschaft
BERLIN (zaw) – Alles über den deutschen Werbemarkt, das bietet - aktuell analysiert und mit Fakten untermauert - das neue Jahrbuch "Werbung in Deutschland 2006". Herausgeber ist der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW), bei dem sich das Wissen um die ökonomische und politische Entwicklung der kommerziellen Kommunikation in Deutschland durch seine 41 Mitgliedsverbände (werbende Firmen, Medien, Agenturen) bündelt.
Neben einer konzentrierten Studie der wirtschaftlichen Trends im Werbeverhalten der Unternehmen, den Ergebnissen und Aussichten des Werbegeschäfts der Medien und Agenturen beleuchtet das Jahrbuch den Arbeitsmarkt für Werbeberufe und die Arbeit des Deutschen Werberats. Auch die gesellschaftspolitische Debatte um Werbung mit ihrer neuen Reizvokabel 'Neuro-Marketing', die Konsequenzen des demographischen Trends für die werbenden Unternehmen und die Zukunft der Medien als Werbeträger vor dem Hintergrund der elektronischen Evolution werden umfassend dargestellt und prognostiziert.

Einblick erhält der Nutzer des Handbuches auch über die Medienkontrolle durch die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW). Aus ihrer Tätigkeit lässt sich die Struktur der Medien als Werbeträger in Deutschland mit ihren Trends nachvollziehen.
Übersichtlich skizziert wird auch die europäische Politik mit ihrer dirigistischen Tendenz der Eindämmung von Werbung in verschiedenen Branchen. Der hohen Komplexität der Vorgänge setzt das Jahrbuch eine klare auch für Laien verständliche Präsentation gegenüber.
Neben dieser umfassenden Analyse ist das zum 50. Mal herausgegebene Jahrbuch Vermittler von Kontaktdaten der Führungskräfte in den ZAW-Verbänden und der IVW. Ebenso werden die ZAW-Gremien mit ihren handelnden Personen vorgestellt.


"Werbung in Deutschland 2006", 492 Seiten
Preis: 16 € plus Versand­kosten, Studenten: 9 € (mit Studienbescheinigung)
Verlag edition ZAW, Berlin.

Bestellungen per Fax 030-59 00 99-722 oder: zaw@zaw.de.

http://www.zaw.de