print logo

Marktforschung allgemein

Zeige Ergebnisse 121-130 von 2479.
  • Energiekrise, Rohstoffknappheit und Lieferschwierigkeiten senken Wachstumsprognosen

    Ein Wiederanstieg des Wirtschaftswachstums wird mit 2,0 Prozent erst für 2024 prognostiziert.

    15.07.2022 | Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW)

  • Volkswirte erwarten weltweit hohe Inflation für die nächsten Jahre

    Die erwarteten Inflationsraten sind weltweit sehr hoch. Für das Jahr 2022 liegt die erwartete Rate bei durchschnittlich 7,7 Prozent.

    14.07.2022 | ifo Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.

  • Preisanstieg bei landwirtschaftlichen Produkten

    Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte im Mai 2022 um 36,0 Prozent höher als im Mai 2021.

    13.07.2022 | Statistisches Bundesamt

  • Konjunkturerwartung brechen ein

    Der ZEW-Indikator liegt bei minus 53,8 Punkten.

    12.07.2022 | Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW)

  • Große Sorge vor Inflation und Armut

    Inflation und Armut verdrängen die Sorge vor einem militärischen Konflikt.

    12.07.2022 | Ipsos GmbH

  • Exporte nach Russland weiter rückläufig

    Exporte nach Russland im Mai 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat um 50,9 Prozent gesunken.

    12.07.2022 | Statistisches Bundesamt

  • Fachkräftemangel: Früher Gastronomie, heute Supermarkt

    Die Pandemie hat viele Branchen hart getroffen. Besonders gravierend sind die Folgen jedoch in der Gastronomie, der Hotellerie und im Tourismus.

    11.07.2022 | Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

  • Wirtschaftserholung dürfte sich fortsetzen

    Nach den aktuellen Projektionen der Deutschen Bundesbank dürfte das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr 1,9 Prozent betragen.

    11.07.2022 | Deutsche Bundesbank

  • Frauenanteil in deutschen Vorstandsetagen erreicht Rekordniveau

    Höchster Frauenanteil im DAX: Acht von zehn DAX-Konzernen haben mindestens eine Frau im Vorstand.

    08.07.2022 | Ernst & Young GmbH

  • Ungewöhnlich lange Staus in der Nordsee, Entspannung in Nordamerika

    In Russlands Häfen verfestigt sich das Bild eines verminderten Warenaustauschs mit Europa und eines ansteigenden mit Asien.

    06.07.2022 | Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel IfW

  •