print logo
- Anzeige -
09.08.2016 - 09.08.2016 | Seeon | Seminar

Selbstführungskompetenz, Stressmanagement und Ressourcenstärkung für Führungskräfte

Kommentar (z.B. Halle und Standnummer)
Die Idee:
Leistungsfähige Unternehmen brauchen leistungsfähige Führungskräfte, die mit ihren Ressourcen sinnvoll haushalten. Eine konsequente Burnout-Prophylaxe erspart den Unternehmen erheblichen Aufwand für den Ausfall und die Reintegration ihrer Mitarbeiter.

Als Führungskraft übernehmen Sie Verantwortung für die Umsetzung unternehmerischer Interessen, für die Motivation Ihrer Mitarbeiter und nicht zuletzt für sich selbst als Person.Sie bewegen sich dabei in Ihrem beruflichen wie auch in Ihrem privaten Alltag oft im Spannungsfeld unterschiedlichster Erwartungen, die andere, aber auch Sie selbst an sich stellen. Das kann zu Zeit- und Leistungsdruck sowie zu negativem Stress führen, der nicht nur Ihre Leistungsfähigkeit, sondern auch Ihre Gesundheit und Zufriedenheit beeinträchtigt. Die zentrale Frage lautet: Wie schaffe ich es, gesund zu bleiben, meinen Elan zu erhalten und mit Kreativität und Freude berufliche und
private Ziele zu erreichen?



Das Besondere an diesem Seminar:
Wissen alleine reicht nicht. Verhalten nachhaltig zu ändern, erfordert, die körperliche und emotionale Ebene
einzubeziehen. Dafür bieten Ihnen drei erfahrene Trainer, die sich in ihren Kompetenzen perfekt ergänzen:

> Managementwissen
> Stressexpertise
> Praxisorientierung

Der ganzheitliche Seminaransatz basiert auf wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen der aktuellen Lern- und Gehirnforschung. Im zeitlichen Rahmen von 4 Tagen haben Sie die einzigartige Möglichkeit, Verhaltensweisen

> individuell auszuprobieren
> intensiv zu üben
> neu erworbene Techniken und Erfahrungen in den Alltag zu integrieren



Darum sollten Sie dieses Seminar besuchen
> Sie lösen körperliche und mentale Blockaden und bringen bislang ungenutzte Potenziale zur Entfaltung.
> Sie entwickeln einen achtsameren Umgang mit sich selbst und anderen.
> Sie gehen mit Stress-Situationen ressourcenschonender um
> Sie finden eine Balance u.a. zwischen den Polen
- Anspannung und Entspannung
- Ratio und Emotion
- Aktion und Reaktion
- Nähe und Distanz
- Kontinuität und Veränderung



Zielgruppe
Dieses Intensivseminar richtet sich an Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte, Projektleiter und Jungunternehmer aller Bereiche und Branchen, die

> ihre Leistungsfähigkeit dauerhaft erhalten
> ihre Potenziale optimal entfalten sowie
> ihre persönliche Lebenszufriedenheit und ihr berufliches Wirken verbessern wollen



MethodikDie Inhalte werden durch bewährte Methoden zur Anwendung gebracht. Für Integration in den Alltag und dauerhafte Umsetzung wird gesorgt.

> Instrumente zur Stressanalyse und Stressbewältigung
> Theorieinputs mit direkter Anwendung
> Selbstreflexion und Feedback
> Körperübungen, Entspannungstechniken, Yoga
> Diskussionsrunden
> Kollegiale Beratung
> Persönliche Coaching-Sequenzen mit den Trainern
> Visions-, Ziele- und Strategiearbeit
> Übungen zur Transfersicherung



Das Seminarprogramm

Situativ und passend zum Verlauf des Seminars trägt unterstützende Körperarbeit wie:
Yogaübungen , Atemübungen, Meditation und Entspannungstechniken deutlich bei zur besseren Aufnahme der Seminarthemen und Auflösung...

Dienstag

Individuelle Balance – sich selbst führen

Diagnose der individuellen Stresssituation
> Standortbestimmung
Welche körperlichen, mentalen und emotionellen Symptome von Stress nehme ich bei mir wahr?
Was sind die Ursachen?
Welche Bedeutung gebe ich ihnen?
> Zusammenhang von Stress und unserer inneren Einstellung/Haltung
> Antreibertest: Welches sind meine persönlichen Glaubensätze und wie treiben sie mein Handeln an:
„muss ich“ oder „kann ich, wenn ich will“?



Meine Energiebilanz
> Vier Leistungszonen nach V. Steiner
> Was raubt mir Kraft, was spendet mir Kraft? – Balance aus Anspannung und Entspannung



Mein inneres Team
> Wie manage ich meine Ambivalenzen, z.B. wenn mein Kopf was anderes will als mein Herz?
> Ziel ist es, die förderlichen Bestrebungen zu unterstützen und den hinderlichen Kräften Grenzen zu setzen



Selbstführung für Führungskräfte ist notwendig,
> weil Verhalten der Führungskraft Verhalten bei den Mitarbeitern erzeugt
> weil die Führungskraft immer „auf dem Feld“ ist und Teil des Spiels ist
> damit die Komplexität der Führungsaufgaben überschaut werden kann
> damit man überprüfen kann, ob man die Balance zwischen den verschieden Erwartungen hält



Mittwoch

Balance in der Interaktion mit anderenDie Führungskraft im Spannungsfeld von Humanität und Effektivität
> Welche Rollen habe ich zu spielen und wie bringe ich sie in Einklang miteinander?
> Wie jongliere ich die unterschiedlichen Erwartungen, die an mich gerichtet werden?
> Balance aus Nähe und Distanz finden



Gesprächskultur als Zünglein an der Waage für erfolgreiches Führen
> Transaktionsanalyse: die Arbeit mit den verschiedenen Ich-Zuständen in der Interaktion als
- Instrument der Ist-Analyse (Wie sprechen wir miteinander und was bewirken wir dadurch?)
- als positiver Veränderungsimpuls durch die Führungskraft
> Der vierfache Gehalt einer Äußerung nach Schulz v. Thun - um Missverständnisse zu vermeiden



Berufliche Beziehungen auf Augenhöhe gestalten durch konstruktive Kommunikation nach Marshall Rosenberg
> Kommunikationsblockaden in schwierigen Gesprächen abbauen
> Kooperationsbereitschaft fördern
> Kritik konstruktiv äußern und hören
> Tragfähige Lösungen erreichen



Stressreduktion durch Konfliktkompetenz
> Konflikt als Chance begreifen
> Symptome im Konflikt erkennen
> Persönliche Stressmuster nach V.Satir
> Umgang mit Widerstand
> Lösungsstrategien im Konflikt



Situativ und passend zum Verlauf des Seminars trägt unterstützende Körperarbeit wie:
Yogaübungen , Atemübungen, Meditation und Entspannungstechniken deutlich bei zur besseren Aufnahme der Seminarthemen und Auflösung...



Donnerstag

Bearbeitung individueller Anliegen in Teil-Gruppen

Kollegiale Beratung und Supervision zur Bearbeitung individueller Praxisfälle, um Drucksituationen zu entschärfen und Handlungsalternativen zu entwickeln.

Das vorhandene Erfahrungs-Wissen der Teilnehmer wird verbunden mit der Expertise der Trainer. Dabei werden die Themen der letzten beiden Tage vertieft und die Anliegen der Teilnehmer bearbeitet.

Das Arbeiten in zwei Gruppen ermöglicht einen intensiveren und offeneren Austausch.

Wir arbeiten durchgängig lösungs- und ressourcenorientiert u.a. zu den Themen
> Selbstwirksamkeit und Resilienz stärken
> Von der Selbstbeschränkung zu mehr Selbstverantwortung gelangen
> Eigenes Kraftpotenzial finden
> Blockaden lösen
> Eine bewusstere Körperwahrnehmung entwickeln
> Mut fördern für Veränderungen
> Leichtigkeit entdecken



Freitag

Integration – Transfer - Nachhaltigkeit

Intensive Einzelcoaching-Einheiten durch die Trainer
> Potenzialorientiertes Coaching:
- achtet auf die Entwicklungsmöglichkeiten des Coachees und gibt keine fertigen Lösungen vor.
- heißt, den Coachee darin zu fördern, eigene, verdeckte oder blockierte Möglichkeiten und Fähigkeiten zu nutzen.
> 45-minütige Einheiten, einschließlich Lernkontrakt



Parallel:
> Individuelle Visions- und Zielearbeit
Jeder Teilnehmer entwickelt einen nachhaltigen Aktionsplan
> Präventiv-Strategien für die persönlichen Stresssituationen entwickeln mit Unterstützung der Körpertherapeutin



Längerfristige individuelle Ressourcenplanung
> unter Berücksichtigung der bislang im Seminar erworbenen Kenntnisse
> im Einklang von Körper, Geist und Seele



Wir arbeiten nicht nur mit dem Kopf, sondern sorgen für methodische Abwechslung und Bewegung in der inspirierenden Umgebung von Kloster Seeon.

... bestehender Blockaden, die uns hindern neue Wege zu gehen.
Der Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung bewirkt eine bewusste Wahrnehmung des eigenen Körpers und somit eine bessere Selbstregulation.



http://www.management-forum.de/balance
[url=http://www.management-forum.de/balance][/url]