print logo
- Anzeige -
17.09.2015 - 17.09.2015 | Stuttgart

Im Rahmen des Workshops sollen Geschäftsmodelle für Museen gemeinsam diskutiert und entwickelt werden.

Kommentar (z.B. Halle und Standnummer)
Wie lassen sich Geschäftsmodelle entwickeln? Welche Modelle sind besonders für Kultureinrichtungen geeignet? Und wie lässt sich das Ganze mit der Veröffentlichung von Daten verbinden? Im Rahmen des Seminars „Digitale Geschäftsmodelle für Museen“ sollen diese Fragen diskutiert und erarbeitet werden.

Ziel des Seminars ist es, grundlegend in das Thema der Geschäftsmodelle für Kultureinrichtungen einzuführen. Die Teilnehmer setzen sich mit dem Begriff des „Cultural Entrepreneurship“ auseinander, und lernen viele Beispiele aus der Praxis kennen, die auf ihre Vor- und Nachteile diskutiert und wirtschaftlich geprüft werden. In einem nächsten Schritte werden die Teilnehmer in die Methode des „Business Model Canvas“ von Alexander Osterwalder eingeführt, mit der sie selber in einer Gruppenarbeit Geschäftsmodelle entwickeln können.


// Referentin: Corina Suceveanu, MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg


Programm

• Einführung Cultural Entrepreneurship
• Beispiele aus der Praxis
• Einführung in das Business Model Canvas
• Entwicklung von Geschäftsmodellen mithilfe des Business Model Canvas


Anmeldung:
Die Anmeldung ist bis zum 14.09.2015 erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Aufgrund der zu erwartenden hohen Teilnehmerzahl werden interessierte Teilnehmer dazu aufgefordert, sich über folgendes Formular anzumelden.


Teilnahmegebühr
Die Veranstaltung ist kostenlos.


Veranstaltungsseite:
http://innovation.mfg.de/akademie/strategien