print logo
- Anzeige -
18.09.2013 - 18.09.2013 | Internet

Wann: Mittwoch, 18. September 2013, 15-16 Uhr

Kommentar (z.B. Halle und Standnummer)
Referenten:
Prof. Dr. Uta M. Seewald-Heeg, Professorin für Computerlinguistik und Softwarelokalisierung, Leiterin des Bachelor-Studiengangs Fachkommunikation/Softwarelokalisierung und des Masterstudiengangs Softwarelokalisierung sowie Studiendekanin des Fachbereichs Informatik und Sprachen, Hochschule Anhalt,
Michael Klemme, Senior Solutions Architect, Acrolinx

Beschreibung:
Software wird durch die Kommunikation mit dem Anwender gesteuert. Diese Kommunikation erfolgt in der Regel mittels Texten der Benutzungsschnittstelle. Für die Benutzung und den Vertrieb einer Software in anderen Ländern und Märkten müssen Sie diese Texte übersetzen. Die Inhalte der Benutzungsoberfläche müssen lokalisiert, das heißt an die sprachlichen, kulturellen und gesetzlichen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden. Für diesen Prozess gibt es spezialisierte Werkzeuge, die bereits Komponenten zur automatisierten Qualitätssicherung enthalten.

Im Webinar wirft Frau Prof. Dr. Seewald-Heeg von der Hochschule Anhalt einen Blick auf die Lokalisierung von Programmoberflächen und die begleitende Dokumentation. Sie zeigt auf, an welche Grenzen die Qualitätsoptimierung stößt, wenn Sie Produktentwicklung und Lokalisierung getrennt voneinander umsetzen.

Im zweiten Teil des Webinars präsentiert Acrolinx die neue Integration der Acrolinx Content Optimization Software in die Lokalisierungslösung Alchemy CATALYST. Die Produktdemonstration veranschaulicht, wie Sie die sprachliche Qualitätssicherung im Softwarelokalisierungsprozess mit Hilfe von Acrolinx effektiv gewährleisten.

Kostenlose Anmeldung: http://bit.ly/196SauQ