print logo

23.04.2020 - 01.10.2020 | Köln | Kongress

Die lokalen Behörden (Land NRW/Stadt Köln) haben ein Verbot für Events im April verhängt.

Kommentar (z.B. Halle und Standnummer)

Parallel zum c/o pop Festival findet wieder die c/o pop Convention in Köln statt. (nicht am 23. bis 25. April 2020) 

Die lokalen Behörden (Land NRW und Stadt Köln) haben ein Verbot für Veranstaltungen verhängt. Allerdings gilt dieses Verbot derzeit „nur“ bis zum 19. April 2020. Für die Zeit danach gibt es aktuell keine Vorgaben oder Empfehlungen, Veranstaltungen abzusagen. ----- 

Die Stadt Köln kam nun zu der Einschätzung, dass auch über den 19. April 2020 hinausgehend bis Ende Mai 2020 Großveranstaltungen nicht zugelassen werden können, da diese Veranstaltungen ein großes Verbreitungsrisiko für das Coronavirus bergen. 

Die c/o pop Convention wird aber im Oktober 2020 nachgeholt! Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben. Wir versuchen, so viele Programmpunkte wie möglich mit in den Oktober zu nehmen.

 

c/o pop Convention

Zwei volle Tage lang werfen Keynotes, Panel-Diskussionen, Präsentationen, Workshops und Trainings einen praxisnahen Blick in die Zukunft. Aktuelle Cases und Trends werden vorgestellt und analysiert. Und dazu gibt es jede Menge Gelegenheiten, sich zu vernetzen. Die Konferenz für alle, die mit neuen Kontakten und Ideen in die Saison starten möchten!

In vier Programmbereichen fokussiert sich die c/o pop Convention 2020 ganz darauf, wie die Musikwirtschaft zukunftssicher gemacht werden kann.

Der neue Programmbereich DIGITAL MUSIC bringt Professionals aus Musikwirtschaft, Kreativwirtschaft und digitaler Wirtschaft zusammen, um zentrale Themen und Herausforderungen der Musikwirtschaft in digitalen Zeiten zu diskutieren.

BRANDS & MUSIC ist das Branchentreffen für Marken, Agenturen und Musikindustrie.

Die Plattform EXCHANGE & CONNECT zeigt, wie Netzwerke neue Ideen und neue Wertschöpfungen generieren können.

NEW TALENT wendet sich an die Musik-Profis von morgen und vermittelt praktisches Branchenwissen.