print logo

Exxecta: Europas erste Recruiting-Plattform für Managerinnen

Mit Exxecta geht Europas erste Recruiting-Plattform für weibliche Spitzenführungskräfte online.
Exxecta GmbH | 07.05.2014

Europas erste Recruiting-Plattform für weibliche Spitzenführungskräfte geht an den Start.
-Bereits über 1.000 hochkarätige Profile registriert, davon allein 26 Prozent auf Vorstands- und GF-Ebene
-Zugang nur auf Einladung
-Profile der Senior Executives bleiben bis zur persönlichen Freigabe anonym

Münsing bei München im Mai 2014: Am heutigen Tag startet mit Exxecta ein im europäischen Raum einzigartiges Angebot für die Vermittlung weiblicher Spitzenführungskräfte. Das Angebot richtet sich an erfolgreiche Managerinnen, denen es vielfältige und veritable Möglichkeiten für neue berufliche Herausforderungen eröffnet. Zudem haben die Topmanagerinnen aufgrund entsprechender Personalentscheider-Anfragen die Chance, über Exxecta ihren Marktwert zu testen, ohne dabei ihre Identität preisgeben zu müssen. Personalentscheider und Executive Searcher erhalten Zugang zu einer Quelle evaluierter weiblicher Führungseliten aller Branchen im gesamten europäischen Raum. Mit seinem dualen Ansatz schafft Exxecta einen bislang nicht existenten, direkten Link zwischen weiblichen Führungskräften und europäischen Unternehmen und füllt so eine klaffende Lücke im Markt der Personalvermittlung.

Trotz kontinuierlich steigender Zahlen weiblicher Hochschulabsolventinnen stagniert die Zahl weiblicher Spitzenführungskräfte vor allem hierzulande seit Jahren. Weder die gesellschaftliche Debatte, noch die Selbstverpflichtung diverser Großkonzerne für "mehr weibliche Führungskräfte" konnten an diesem Umstand bislang etwas ändern. Neben den altbekannten Gründen wie der so genannten "glass ceiling" und fehlenden Kinderbetreuungsmöglichkeiten lassen sich inzwischen aber auch eine Reihe weiblicher Verhaltensspezifika benennen, die dieses Phänomen auch über Deutschlands Grenzen hinaus erklären. "Frauen sind in der Regel "loyalere" Mitarbeiter und verzichten - anders als ihre männlichen Wettbewerber - eher auf einen karrierefördernden Arbeitgeberwechsel", erläutert Geschäftsführerin Nicole Bernthaler die Kernproblematik. Sie seien zudem selbstkritischer und - mit Blick auf ihre Leistungen - weniger extrovertiert. Diesem Umstand sei auch mit einer gesetzlichen Quote kaum beizukommen, so Bernthaler weiter.

Die innovative Recruiting-Plattform Exxecta greift genau diese Spezifika auf und berücksichtigt insbesondere den bei Topmanagerinnen ausgeprägten Wunsch nach Diskretion. So können sich hier auch Führungskräfte ohne jede Wechselbereitschaft anmelden: Ihr sichtbares Exxecta-Profil ist so konzipiert, dass ein Rückschluss auf Individuen vollkommen ausgeschlossen ist. Darüber hinaus erhalten nur evaluierte Personalentscheider und Headhunter Zugang zu diesen Kurzprofilen. "Das intelligente Exxecta Profil-Matching kreiert eine differenzierte und höchst spezialisierte Vorschlagsliste und verkürzt die Recherchezeit des jeweiligen Searchers nachweislich", erläutert Christoph Bücheler, der für Business Development und Strategie zuständige Geschäftsführer. Zudem sei der Pool so konzipiert, dass er Personalverantwortlichen ein ergänzendes Listing offeriere, das abseits der Suchparameter zum "Querdenken" animiere. Auch dies sei ein in der Branche bislang vollkommen neuer Ansatz, ergänzt Bücheler. Wer am Ende ein vollumfängliches Langprofil sehen dürfe, entscheiden alleine die registrierten Senior Executives.

Wie groß der Bedarf nach einem solchen Angebot innerhalb der weiblichen Führungselite ist, zeigen erste Exxecta-Zahlen: Bereits in der Pre-Launchphase ließen sich über 1.000 Führungspersönlichkeiten aus allen Branchen und Kompetenzfeldern erfassen, die den internen Zugangskriterien der Exxecta-Gründer entsprechen. Dazu zählen unter anderem mindestens 5 Jahre Berufserfahrung und eine Position auf erster, maximal zweiter Führungsebene. Mit 26 Prozent stellen Frauen auf Vorstands- und Geschäftsführungsebene die größte Gruppe der registrierten Profile, gefolgt von Abteilungs- und Bereichsleiterinnen mit 16 respektive 13 Prozent.

Mehr Informationen über Exxecta erhalten Sie unter: www.exxecta.com (www.exxecta.com)