print logo

Daten-Striptease: Spenden für den guten Zweck

Gutes tun zu Weihnachten ist jetzt einfacher denn je. Und zwar mit einer Datenspende. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Zu Weihnachten gehen viele Hilfsorganisationen auf Spendensuche. Die Menschen geben in dieser Zeit besonders bereitwillig. Das will sich auch der Adress-Sammler Schober zunutze machen. Über die eigens eingerichtete Website Direktmarketing-hilft.de können Nutzer ihre Daten spenden. Die Idee dahinter: Wenn Konsumenten sowieso ihre Daten auf Plattformen wie Facebook offenlegen, sollten sie damit auch Gutes bewirken. Jedes Mal, wenn die Daten für Direktmarketingzwecke zum Einsatz kommen, spendet Schober 30 Prozent des Ertrags.


>> Lesen Sie hier weiter.