print logo

Erfolgreiches Content Marketing mit Whitepapers

Tipps für Ihr nächstes Whitepaper.
Pfiff Media | 23.03.2015

Inzwischen sind Whitepaper aus dem Content Marketing-Bereich nicht mehr wegzudenken. Die prägnanten, fachlichen Texte zu einem speziellen Thema werden gewöhnlich von einem Unternehmen als PDF-Download den Kunden und Interessenten zur Verfügung gestellt. Pfiff Media, eine Online-Plattform auf der Sie maßgeschriebene Texte kaufen können (www.pfiffmedia.com), erläutert wie Sie Ihre Whitepaper Marketing Aktivitäten verbessern können.

Whitepaper sind E-Books insofern ähnlich, als dass sie ein sehr subtiles Marketing-Tool sind: die werbliche Botschaft steht auch beim Whitepaper nicht an erster Stelle, sondern vielmehr die Möglichkeit sich als Experten zu positionieren und langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen. Wie Blog Posts, Newsletter und E-Books sollen auch Whitepaper einen echten Mehrwert für den User haben.

Zu welchem Thema bietet es sich an ein Whitepaper zu erstellen? Whitepaper sind kürzer als E-Books (in der Regel umfasst ein Whitepaper nicht mehr als 15 Seiten). Sie können Hilfestellungen für ein bestimmtes Problem bietet, Lösungsansätze diskutieren oder Erklärungen und Anwendungen für bestimmte Produkte bieten. Insbesondere im B2B-Bereich bieten sich kürzere Abhandlungen aus dem Unternehmensumfeld wie Trendanalysen, Best-Practice-Lösungen, Marktstudien oder Tipps & Tricks an. Greifen Sie praxisorientierte und relevante Themen aus Ihrem Umfeld auf und demonstrieren Sie so Ihre fachliche Kompetenz und Expertise.

Ebenso wie alle Texte, die Sie ihren Usern anbieten, sollten auch Whitepaper ansprechend aufbereitet sein und dem User einen raschen und leicht verständlichen Einblick in ein Thema verschaffen. Überzeugen Sie mit Beispielen, glänzen Sie mit sauber recherchierten Fakten und schreiben Sie in einem leicht zu lesenden Stil.

Bedenken Sie, dass Ihre User informiert werden wollen und eine sachliche und analytische Aufbereitung erwarten. Ein Whitepaper ist nicht der Ort, um persönliche Erfahrung einzubringen oder für ausschweifende Erzählung.

Der Vorteil eines Whitepapers liegt auch darin, dass Sie einen Text multimedial aufbereiten können und so Ihre Argumentation mit Grafiken, Links und Videos ergänzen können. Verwenden Sie viele Grafiken, achten Sie stets auf die richtige Komprimierung der Bilder. Niemand verschickt gerne ein PDF von 20MB weiter.

Achten Sie auch auf einen klaren Call-to-Action, wenn Sie Ihr Whitepaper beispielsweise in einem Newsletter ankündigen. Hier ist ein Button mit "Jetzt kostenlos herunterladen" empfehlenswert. Testen Sie Call-to-Actions stets, um eine bestmögliche CTR und Conversion-Rate zu erhalten.