print logo

Vier Tipps für erfolgreiches Video-Marketing

Die Nutzung von Videos spielt im Marketing deutscher Unternehmen noch immer eine eher untergeordnete Rolle.
möller pr | 30.10.2015

Von Michael Kummer, Vertriebsleiter EMEA bei Kaltura*

Das stellt viele Unternehmen jedoch vor große Herausforderungen: Die wenigsten verfügen über das Know-how und die Ressourcen, „mal eben so“ ein professionelles Video aus dem Ärmel schütteln.

Die folgenden vier Tipps helfen dabei, mit dem vorhandenen Budget die gewünschte Wirkung zu erzielen.

1. Videos zum Bestandteil des Marketing-Mix machen.

Für effektives Video-Marketing braucht man keine neuen Themen: Bereits vorhandene Themen oder Maßnahmen können oftmals einfach per Video weiterverwertet werden. Gibt es zum Beispiel ein aktuelles Whitepaper, reicht es völlig aus, ein kurzes Interview mit einem Firmenvertreter zu drehen, in dem dieser die wesentlichen Inhalte des Whitepapers zusammenfasst. Dieser Clip kann anschließend in die weiteren Werbemaßnahmen eingebunden werden: von Mailings über Social Media-Postings bis hin zur Download-Landing-Page.

2. Inhalte mit Mehrwert anbieten.

Videos sind ein Aufmerksamkeitsgarant und machen die User neugierig, Inhalte auf der Webseite zu entdecken. Dabei ist es aber essentiell, den Zuschauern wirklich nützliche Inhalte zu präsentieren. Ratgeber-Themen funktionieren zum Beispiel sehr gut: Das Unternehmen zeigt ein konkretes Problem auf und präsentiert sein Produkt als Lösung. Dies ist auch eine wesentlich dezentere Marketing-Maßnahme im Vergleich zu plakativer Werbung.

3. Einen eigenen Videoplayer verwenden.

Neben der Verbreitung der Videos über reichweitenstarke Social Media-Kanäle wie YouTube und Facebook, sollten Unternehmen auch einen eigenen Videoplayer auf ihrer Homepage implementieren. Dieser unterstützt detaillierte Analysen, um den Erfolg der Videos im Zusammenhang mit der gesamten Marketing-Kampagne zu messen. Darüber hinaus bildet ein Videoportal einen zentralisierteren Speicherort für die Marketing-Abteilung, um die Videosuche und -verwaltung zu erleichtern.

4. Videos leicht auffindbar machen.

Videos müssen im Dickicht des World Wide Web leicht zu finden sein. Hierfür können Unternehmen moderne Video-Lösungen zur Optimierung ihrer Suchergebnisse nutzen. Dabei sollten sie insbesondere darauf achten, die Videos mit passenden Metadaten zu versehen, sowie Beschriftungen und Untertitel hinzuzufügen. Nur so können die Videos im richtigen Kontext gefunden und von den Interessenten erreicht werden.


[i]
* Kaltura hat die weltweit erste Open Source Online-Videoplattform entwickelt und liefert als Vorreiter in den Märkten für OTT TV (Over the Top TV), OVP (Online Video Platform) und EVP (Enterprise Video Platform) international führende Videotechnologien. Über 150.000 Anwender in Unternehmen, Medienkonzernen und Bildungseinrichtungen verwenden die Plattform bereits, um hoch entwickelte Video-, Audio- und Foto-Dateien zu betreiben. Im Software as a Service (SaaS)-Modell übernimmt Kaltura den vollständigen Service inkl. Video-Hosting, Streaming, plattformübergreifende Übertragung, Transcoding, Analyse sowie Support- und Wartungsdienste. Darüber hinaus kann die Plattform im eigenen Rechenzentrum betrieben werden.

Kaltura wurde 2006 gegründet und hat seinen Hauptsitz in New York. Im Februar 2014 investierten neue Kapitalgeber (u.a. SAP Ventures und Nokia Growth Partners) zusätzliche 47 Millionen US-Dollar in das stark wachsende Unternehmen.

www.kaltura.com
www.kaltura.org
www.html5video.org