print logo

Awards und Anwender auf der Oracle OpenWorld

Die Platform Innovation Awards bei der Oracle OpenWorld stellten Anwender von Ambev bis YellowDog ins Rampenlicht.
Als Teil der Oracle Excellence Awards prämieren die Cloud Platform Innovation Awards jedes Jahr Unternehmen, die mit Oracle PaaS und IaaS-Services richtungsweisende Lösungsansätze entwickelt haben. Die Gewinner werden anhand verschiedener Kriterien ausgewählt, unter anderem der Einzigartigkeit des Anwendungsfalles, positiver Einfluss der Lösung auf das Unternehmen im Verhältnis zur Unternehmensgröße sowie Komplexität und Größenordnung der Implementierung. Auf der OpenWorld hat Oracle nun die Gewinner für 2016 bekannt gegeben: Dabei sind 31 Oracle-Kunden aus der ganzen Welt – von kleinen und mittleren Unternehmen bis hin zu Konzernen verschiedenster Branchen. Ausgezeichnet wurden unter anderem Ambev, Avaya, City of Hope, Dubai Airports, The Procter and Gamble Company, Renault, State Bank of India, YellowDog – und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)!

Wir erinnern uns: Oracle hatte für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die zentrale Integrationsplattform ASYL Online implementiert, die nicht nur eine schnelle und mobile Registrierung von Flüchtlingen ermöglicht, sondern auch eine Verbindung zu den Systemen anderer Bundes- und Landesbehörden für den reibungslosen Datenaustausch schafft.

„Die Awards zeichnen Kunden aus, die Oracle PaaS und IaaS innovativ nutzen und so die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft ihres Unternehmens stellen. In den vergangenen Jahren sind viele Kunden dazu übergegangen, die Cloud nicht mehr nur für einfache Dev/Test-Szenarien zu nutzen, sondern auch komplette Workloads in die Cloud zu verlagern“, erklärt Amit Zavery, Oracle Senior Vice President of Cloud Platform and Integration Products. „Wir gratulieren allen Gewinnern zu ihren verdienten Auszeichnungen.“

Zahlreiche Unternehmen verschiedenster Branchen gestalten ihre Prozesse agiler und effizienter mit den Cloud-Lösungen von Oracle und sichern damit die Zukunftsfähigkeit ihres Geschäftsmodells. Drei davon sind MoneyGram, Adventist Healthcare und Grant Thornton LLP:

• MoneyGram International ist mit einem Jahresumsatz von 1,45 Mrd. US$ und knapp 3.000 Mitarbeitern der zweitgrößte Anbieter für Geldtransferleistungen weltweit. Das Unternehmen hat die Oracle HCM Cloud implementiert, um administrativen Aufwand zu reduzieren und seine HR-Prozesse zu modernisieren. Im Visier hatte das Unternehmen dabei insbesondere die Lohn- und Gehaltsabrechnung, das Recruiting und allgemeine Prozesse im Personalwesen. Die Implementierung war bereits im ersten Jahr ein voller Erfolg: Unter anderem konnten die Mitarbeiter bestimmte Reports in nur 20% der bisher benötigten Zeit fertigstellen. Außerdem wurden bestehende und teilweise veraltete Systeme erfolgreich konsolidiert – allein dafür spart das Unternehmen nach Schätzungen des Managements bereits Millionen von US$ ein.

• Adventist Health ist eine religiös orientierte Non-Profit-Organisation, die seit über 150 Jahren besteht und Gesundheits- und Pflegeleistungen anbietet. Die NGO verfügt über 20 Krankenhäuser sowie mehr als 260 Kliniken und hat 32.700 Mitarbeiter. Um ihre IT-Systeme zu modernisieren und Funktionen wie HR und das Finanzwesen zu optimieren, entschied sich Adventist Health für die Oracle Applications Cloud. Ziel war es, die technische Infrastruktur zu vereinfachen, die Kosten zu senken – und damit letztlich den Wachstumskurs der Organisation zu stützen. Ausschlaggebend für die Wahl von Oracle waren unter anderem die Breite und Tiefe des Lösungsangebots, die Embedded Analytics-Kapazitäten sowie die moderne und nutzerfreundliche Bedienoberfläche der Anwendungen.

• Die richtigen Berater für die passenden Projekte, und keine Daten-Bottlenecks mehr: Grant Thornton LLP, eine führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft, verschafft sich mit Cloud Infrastructure-Lösungen von Oracle mehr Transparenz über die eigenen personellen Kapazitäten und stellt sich damit auch gegenüber den Kunden schlagkräftiger auf. Dafür nutzt Grant Thornton nicht nur eine Plattform zur Eingabe und Speicherung großer Mengen an Mitarbeiterdaten, sondern setzt auch eine Analytics-Lösung auf Basis der Oracle Public Cloud ein. Auf diese Weise hat die Beratungsgesellschaft ihre Daten vereinheitlicht, die Zuverlässigkeit ihres Datenbestands erhöht und vermeidet zukünftig Daten-Engpässe.