print logo

Magento ist zurück auf der Erfolgsspur

Der initiale Erfolg der Shoplösung lag unbestritten an der Innovationsfreude von Magento, die in den Anfangsjahren konkurrenzlos war.
Josef Willkommer | 29.09.2016
©

Zwischenzeitlich war es etwas ruhiger um Magento geworden. Durch den Eigentümerwechsel im Herbst letzten Jahres, die damit verbundenen neuen Möglichkeiten und die Tatsache, dass Magento 2 Ende letzten Jahres erfolgreich gelauncht wurde, hat sich Magento jedoch wieder in die Erfolgsspur der Anfangszeit versetzt. Zudem wurden im letzten halben Jahr eine Vielzahl von neuen Produkte gelauncht bzw. sind derzeit noch in der Umsetzung:

- Magento 2 (CE & EE)
- Magento Enteprise Cloud Edition
- Magento Commerce Order Management (MCOM)
- Magento b2b Edition (in der Umsetzung)
- Magento Analytics
- Magento Marketplace

Mit der Weiterentwicklung von Magento und der zunehmenden Professionalisierung im eCommerce hat sich Magento in den letzten Jahren von einer Lösung primär für den eCommerce-Einstieg immer mehr zu einer echten Enterprise-Lösung für mittlere und auch größere Kunden und Projekte entwickelt. Durch die Einführung von Magento 2 und die damit nochmals gesteigerte Flexibilität, Leistungsfähigkeit aber auch Komplexität ist Magento inzwischen erwachsen geworden.

Magento 2 hat sich - insbesondere im internationalen Umfeld sehr gut etabliert, was die aktuellen Zahlen belegen:

- Mehr als 4.800 Shops auf Basis von Magento 2 bereits online
- Aktuell rund 60 Magento 2 Enterprise Projekte online (hier kommen aktuell bis zu 10 neue Enterprise Projekte pro Woche hinzu!)
- Im neuen Magento Marketplace sind bereits über 500 geprüfte Extensions online
- Namhafte, internationale Neukunden in diesem Jahr

Ende August 2016 wurde mit Magento 2.1 das erste Folge-Release der neuen Magento Version veröffentlicht. Neben diversen Verbesserungen, Optimierungen und Bugfixes wurden für die Enterprise Edition einige sehr mächtige Features eingeführt wie beispielsweise Content Staging & Preview, die Integration von Elasticsearch als Enterprise-Suchlösung sowie die nahtlose Einbindung von PayPal in den Checkout-Prozess.

„Zwischenzeitlich hatten wir schon ein wenig das Gefühl, dass die Dynamik und Innovationsfreude von Magento gelitten hat und hier mittlerweile andere Lösungen das Ruder übernommen haben. Durch die inzwischen gelaunchten bzw. derzeit noch in der Entwicklung befindlichen Produkte sehen wir aber wieder enormes Potential - insbesondere im internationalen Umfeld. Auch die Nachfrage auf Kundenseite bestätigt diesen Eindruck. Wir freuen uns auf die kommenden Projekte und sind sicher, dass mit Magento 2 sowie den weiteren, neuen Produkten eine sehr leistungsfähige Basis sowohl für Kunden als auch für uns als Dienstleister geschaffen wurde“, so Stefan Willkommer, Geschäftsführer von TechDivision.

Bei der Magento Enterprise Cloud Edition handelt es sich um eine Platform-as-a-Service (PaaS) Lösung, die ein schnell zu entwickelndes, sicheres und komplett anpassbare Shop-Frontend auf Basis von Magento Enterprise 2.1 mit einer führenden und beliebig skalierbaren Hostingumgebung auf Basis von Amazon AWS inklusive Managed Services und Support enthält. Darüberhinaus stellt die Lösung „out-of-the-box“ zusätzlich noch ein Content Delivery Network (CDN) von fastly, das Performance- Management-Tool New Relic sowie das Profiling-Tool blackfire.io bereit. Damit können die Vorteile von Open Source Software mit den Vorzügen einer SaaS- bzw. Paas-Lösung verknüpft werden.

Mit dem sog. Magento Commerce Order Management (MCOM) hat Magento inzwischen auch eine extrem leistungsfähige und äußerst flexible Order Management Plattform vorgestellt, die als eine Art Weiche zwischen die Verkaufskanäle und die bestehenden Backendsysteme geschaltet wird und die sich um die Bestandsführung und -Verteilung in Echtzeit kümmert. Dabei können beliebig viele Verkaufskanäle und auch mehrere Läger angeschlossen werden. Die Lösung ist für das Zusammenspiel mit Magento 2 optimiert und sehr schnell einsatzbereit. Darüberhinaus lassen sich durch sehr leistungsfähige und umfangreiche Schnittstellen, aber auch beliebige andere (bestehende) Shoplösungen anbinden.

Vor kurzem hat Magento zudem die Übernahme des Analytics-/BI-Software-Herstellers rjmetrics bekannt gegeben. Zukünftig wird deren Analysesoftware, die als Ergänzung zu bestehenden Analytics-Lösungen wie z.B. Google Analytics oder Omniture zu verstehen ist, unter dem Namen Magento Analytics vertrieben. Damit rundet Magento das Produktportfolio im Bereich Big-Data und Datenanalyse ab und bietet ambitionierten Händlern und Herstellern ein State-of-the-Art Produktportfolio aus einer Hand an.

Zudem wurde auf der aktuell stattfindenden Handelsmesse shop.org eine Kooperation zwischen Magento und Adobe bekannt gegeben. Dies zeigt einmal mehr die Ambitionen von Magento.

Mehr Infos zu Magento und den neuen Magento-Produkten finden Sie unter https://www.techdivision.com/leistungen/webentwicklung/magento.html.



Kontakt
TechDivision GmbH
Dominik Haller M.A.
Spinnereiinsel 3a
83059 Kolbermoor


Tel. +49 8031 221055-0
Fax +49 8031 221055-22

E-Mail: info@techdivision.com
Internet: www.techdivision.com




TechDivision GmbH
TechDivision gehört als Magento Enterprise Partner der ersten Stunde, TYPO3 Association Gold Member sowie Hersteller von appserver.io – einer neuen extrem leistungsfähigen Infrastrukturlösung für Webapplikationen der neuesten Generation - zu den führenden Adressen für anspruchsvolle Webentwicklung im deutschsprachigen Raum.

Neben diversen mittelständischen Kunden vertrauen auch international agierende Unternehmen wie Ritter-Sport, IGEPA Group, Salewa, FERRERO oder Cherry auf das Know-how und die Erfahrung von TechDivision. Aktuell verfügt TechDivision über zwei Standorte in Rosenheim/Kolbermoor und München und beschäftigt insgesamt mehr als 70 Mitarbeiter.

Mehr über TechDivision lesen Sie unter www.techdivision.com.