print logo

Ab sofort Einreichungen für POS Marketing Award

Der Fachkreis Sales Activation Agencies (SAA) im BVDW vergibt jährlich den POS Marketing Award. Einreichungen bis 19. Mai.
Ganze 16 Mal hat die bis 2016 als Verband eigenständige Point of Sale Marketing Association (POSMA) den POS Marketing Award verliehen – und schreibt die Erfolgsgeschichte nun unter dem Dach des BVDW fort. Anfang Januar hatte sich die POSMA dem Digitalverband angeschlossen und dort als eigenständiger Fachkreis SAA organisiert. Der inzwischen zum 17. Mal vergebene Award bildet POS-Marketing mit all seinen Facetten ab und umfasst acht Branchenkategorien (schnelldrehende Konsumgüter Food, schnelldrehende Konsumgüter Non Food, Health & Beauty, Gebrauchsgüter, Dienstleistung ohne Handel, Charity, Handel Wiederverkäufer, Business to business) sowie 4 Aktivitätskategorien (personalgestützte Promotions/Vertriebsmaßnahmen, beste Vernetzung Online – Offline, kleines Budget – große Wirkung, innovativste Kampagne). Seitdem sich der SAA dem BVDW angeschlossen hat, treibt der Verband mit Hochdruck die digitale Transformation des POS-Marketings voran; mit der Kategorie „beste Vernetzung Online – Offline“ findet sich diese Entwicklung auch im Award wieder.

Einreichen können alle Hersteller, Dienstleistungs- und Handelsunternehmen sowie deren beauftragte Agenturen. Voraussetzung ist, dass die eingerechten Kampagnen in 2016 realisiert wurden und zum Zeitpunkt der Einreichung abgeschlossen sind. BVDW-Mitglieder erhalten einen Rabatt auf die Einreichungsgebühren.

„Den besten Arbeiten eine angemessene Bühne bieten“
„Trotz der vielen Veränderungen, die wir organisatorisch hinter uns gebracht haben, war immer klar, dass es den POS Marketing Award weiter geben muss und wird“, erklärt Peter Dräger (Grey Shopper), Vorsitzender des Fachkreises SAA. „Der Award ist die wichtigste Auszeichnung im POS-Marketing und bietet den besten Arbeiten die angemessene Bühne. Der POS Marketing Award bildet ein Segment ab, das dem BVDW bislang fehlte und das Portfolio des Verbandes zweifelsfrei bereichert – gleichzeitig profitiert die Auszeichnung von unserer neuen Heimat im digitalen Umfeld.“

Lutz Wegmann, stellvertretender Vorsitzender des Fachkreises SAA, ergänzt: „Die Qualität der eingereichten Projekte ist im Laufe der vergangenen Jahre kontinuierlich gestiegen. Es ist erfreulich, dass sich die Branche weiter professionalisiert und stetig weiterentwickelt, obwohl POS-Marketing bereits ein etabliertes Feld ist und die Messlatte wirklich hoch liegt. Ich freue mich auf die Einreichungen und bin mir sicher, dass die auch in diesem Jahr das Maß aller Dinge sein werden.“