print logo

Erste Thüringer MicroUnit nimmt Betrieb auf

In Mühlhausen wurde damit die vierte MicroUnit der Invitel Unternehmensgruppe eröffnet.
Invitel GmbH | 09.06.2017

Helmstedt, den 8. Juni 2017 - Seit heute ist die erste MicroUnit der Invitel Unternehmensgruppe in Thüringen produktiv. Um 10 Uhr begannen die neuen Mitarbeiter in Mühlhausen erstmals, Kundenanfragen für einen der größten deutschen Telekommunikationsan­bieter entgegenzunehmen.

In Mühlhausen wurde damit die vierte MicroUnit der Invitel Unternehmensgruppe eröffnet. Ebenso wie die drei bereits produktiven Standorte in Sachsen-Anhalt zeichnet sich dieser „Ministandort“ dadurch aus, dass er im Vergleich zur sonst üblichen Größe der Servicecenter nur ein Team beherbergt. In der Branche ist dies eher unüblich. Normalerweise beginnt die Zahl der Mitarbeiter in Call Centern bei 100 Köpfen, Tendenz aufwärts. Die Invitel Unternehmensgruppe geht mit diesem Schritt einmal mehr völlig neue Wege im Dienstleistungsgeschäft und fügt ihrer eigenen Struktur mit den MicroUnits entscheidende Bausteine hinzu.

Die Entscheidung, ein Servicecenter in einer kleineren Stadt zu gründen, ist einerseits Ausdruck des Wachstumskurses, auf dem sich die Invitel Unternehmensgruppe befindet und andererseits auch eine Antwort auf die Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt. Das Potenzial, welches sich einerseits aus den Pendlerströmen in Richtung größerer Städte und andererseits aus der fehlenden Mobilität mancher Menschen ergibt, soll so genutzt werden. Burkhard Rieck, Geschäftsführer der Invitel Unternehmensgruppe, erläutert: „Wir wissen, dass den Menschen ihre Work-Life-Balance zunehmend wichtiger ist, und sie ungern auf Dauer lange Fahrtwege in Kauf nehmen. Darum rücken wir nun näher heran an unsere Mitarbeiter.“ Die Mühlhausener Agenten profitieren von diesem Konzept, weil sie heimatnah und in Wohlfühlatmosphäre als eng zusammenstehendes Team arbeiten können.

Die aktuell 16 Mitarbeiter haben eine Führungskraft direkt vor Ort, diese berichtet an Regionalleiter Tim Fabian Suxdorf: „Wir sind stolz darauf, dass wir die Möglichkeit haben, hier etwas ganz Neues aufzubauen. Fernab einer anonymen Call Center-Atmosphäre soll sich das Team in Mühlhausen wohlfühlen, zusammenwachsen und gemeinsam Kundenanliegen bearbeiten. Jeder Mitarbeiter hat seinen persönlichen Arbeitsplatz.“

Nach Stendal, Köthen und Sangerhausen ist Mühlhausen die vierte von neun geplanten MicroUnits. Bewerbungen als telefonischer Kundenberater (m/w) in Mühlhausen können weiterhin an bewerbung@microunits.de gesendet werden. In Thüringen werden demnächst in Gotha, Weimar und Nordhausen weitere MicroUnits eröffnet, zwei zusätzliche wird es in Sachsen-Anhalt geben.