print logo
- Anzeige -

Accenture stärkt Digitalstandort Hamburg

Beratungsunternehmen bündelt Digital- und IT-Expertise mit dgroup und Avanade unter einem Dach.
Accenture GmbH | 07.09.2017

Accenture, eines der weltweit größten Unternehmen für Beratungs- und digitale Dienstleistungen, stärkt den Digitalstandort Hamburg mit der Eröffnung einer neuen Repräsentanz in der Innenstadt. Die Räumlichkeiten im Esplace Gebäude an der Alster bieten auf fünf Etagen und mit rund 2.000 Quadratmetern Bürofläche Raum für die rund 300 Mitarbeiter des deutschen Accenture-Netzwerks in Hamburg, darunter auch die auf digitale Transformation spezialisierte dgroup, sowie von Avanade, das Joint Venture mit Microsoft.

Highlight des neuen Büros ist das Future Camp – ein Raum für digitale Innovation, in dem Kunden, Experten von Accenture, Technologieanbieter und Start-ups gemeinsam an neuen Ideen für digitale Geschäftsmodelle arbeiten und ihre Anwendungsmöglichkeiten unmittelbar testen können. „Hamburg ist nicht nur eines der bedeutendsten Wirtschaftszentren Deutschlands mit hoher Wachstumsdynamik, sondern auch ein digitaler Hotspot“, sagt Frank Riemensperger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Accenture Deutschland. „Mit der Übernahme der dgroup und der Beteiligung an SinnerSchrader haben wir zudem unser digitales Leistungsspektrum bereits um führende Unternehmen erweitert, die in der Hansestadt ansässig sind.“

Die digitale Wirtschaft spielt in Hamburg eine wichtige Rolle. Mit der Otto Group ist einer der großen Online-Händler in der Hansestadt ansässig. Das soziale Netzwerk Xing hat hier seinen Hauptsitz. Google, Facebook, Twitter und Dropbox unterhalten ihre Deutschlandzentralen an Alster und Elbe. SAP, Adobe und IBM sind mit Niederlassungen präsent und betreiben teilweise eigene Entwicklungsabteilungen. Jimdo, Smaato und mytaxi wurden in Hamburg gegründet. Hamburg ist zudem Vorreiter bei der Einführung intelligenter Transportsysteme und eine Modellstadt für E-Mobilität.

„Wir haben uns in Hamburg entschieden, uns durch den Fortschritt der Technik nicht treiben zu lassen, sondern ihn anzunehmen und aktiv mitzugestalten“, sagt Dr. Christoph Krupp, Chef der Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg. „Wir fördern heute die digitale Transformation, um diese große und moderne Stadt mithilfe neuer Technologien noch lebenswerter und wirtschaftlich stärker zu machen. In diesem Prozess profitiert die Stadt von vielfältigen Orten, die Raum für kreativen Austausch und neues Denken bereithalten, um umsetzbare Ideen für digitale Innovationen zu entwickeln.“

Accenture arbeitet für eine Vielzahl namhafter Kunden, die in Hamburg ihren Hauptsitz haben, darunter Unternehmen aus der Luftfahrt-, der Logistik-, der Handels-, der Konsumgüter- und der Medienbranche. Der Schwerpunkt der Beratungstätigkeit liegt auf der Digitalisierung und hier insbesondere auf der Entwicklung digitaler Strategien, neuer digitaler Geschäftsmodelle und Services sowie der Implementierung und dem Betrieb digitaler Lösungen. „Mit unserer in Hamburg gebündelten Expertise können wir unsere Kunden bei der digitalen Transformation
ihrer Unternehmen noch besser unterstützen“, sagt Moritz Hagenmüller, Geschäftsführer bei Accenture und Leiter des Standorts. „Digitale Technologien wie Big Data und Analytics oder Künstliche Intelligenz bieten ganz neue Möglichkeiten, um etwa die Interaktion mit dem Kunden neu zu gestalten. Die Schaffung innovativer, digitaler Kundenerlebnisse wird ein Fokus unserer Aktivitäten in der Hansestadt sein.“