print logo

Thema Computer Vision auf dem Ada Lovelace Festival

movingimage bringt Video-Technologien und Computer Vision zum Ada Lovelace Festival, einer Veranstaltung von und für "Women in Tech”.
MovingIMAGE24 | 18.10.2017
©

Christin Löhr. Foto: movingimage24 GmbH


Der führende Anbieter von Secure-Enterprise-Video-Plattformen (EVP) ermöglicht das Live-Streaming der Veranstaltung am 19. und 20. Oktober und ist mit Chief Product Owner und AI-Expertin Christin Löhr vor Ort.

Auf dem Ada Lovelace Festival treffen sich Tech- und IT-Professionals in Berlin, um sich in zahlreichen Networking-Formaten über die neuesten Branchentrends, Geschäftsideen und Forschungsergebnisse auszutauschen.

Mit dabei ist auch Christin Löhr, Chief Product Owner bei movingimage, die am 2. Konferenztag um 16:15 Uhr, Stage 2 zum Thema "Computer Vision" sprechen wird: "Wir alle benutzen Computer Vision jeden Tag – meistens ohne es zu wissen. Es erleichtert unseren Alltag zum Beispiel beim Einkaufen oder bei den Passkontrollen. Aber es ist ein relativ unbekanntes Thema."

In ihrem Impulsvortrag wird Christin Löhr darstellen, wie neue Technologien die menschliche Kommunikation beeinflussen und verändern. Die Art und Weise wie wir miteinander kommunizieren ist im Wandel. Artificial Intelligence, Computer Vision und Video-Technologien haben bereits dazu beigetragen. "Wenn man seinen Facebook- oder Twitter-Nachrichten-Feed betrachtet, kann man bereits eine veränderte Kommunikation erkennen. Text wird zunehmend vollständig ersetzt – zunächst durch Bilder und jetzt durch Video", erklärt Christin Löhr. Die Anwendungsszenarien für Video sind vielfältig, denn Unternehmen nutzen Video nicht mehr nur für Marketingzwecke, sondern auch für ihre interne Kommunikation, Inhouse-Schulungen, CEO-Ansprachen und vieles mehr. "Video ist eine schnelle, effiziente und persönliche Möglichkeit, eine Nachricht zu transportieren. Dabei entsteht eine ständig zunehmende Menge an Daten die verarbeitet werden muss und hier kommt Computer Vision ins Spiel."

movingimage engagiert sich seit jeher dafür, den Frauenanteil in MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaft und Technik) zu erhöhen. "Davon profitieren alle, denn heterogene Teams erzielen bessere Ergebnisse", erklärt Erdal Ahlatci, CEO von movingimage. "Leider ist der Frauenanteil in der gesamten IT-Industrie noch ausbaufähig. Deshalb unterstützen wir gern Initiativen wie das Ada Lovelace Festival, die Technologie-Expertinnen in ihrer Vorbild-Funktion stärken. Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass Vielfalt Innovationen fördert – je gemischter das Team, desto besser sind die Lösungen", so Ahlatci.

Interessenten können die Veranstaltung live im Internet verfolgen: movingimage realisiert das Live-Streaming von der Hauptbühne. Eine Anmeldung ist erforderlich unter http://wiwo.konferenz.de/ada/ada17-livestream/