print logo

30% der Unternehmen haben vollständig definierte Prozesse

Neue Studie gibt Orientierung beim Produktdaten-Management und dient als Grundlage für zukünftige Unternehmensentscheidungen.
Patrick Halfar | 12.01.2018
ProDa 2017 Studie © Patrick Halfar

Nur 30% der 427 befragten Hersteller und Händler haben vollständig definierte Vorgaben für den Umgang mit Produktdaten.

Viele der Hersteller und Händler sehe daher für die Zukunft Potentiale in der Optimierung der Geschäftsprozesse, in der Verbesserung der Datenqualität und der Möglichkeiten zur Umsatzsteigerung. Um diese Chancen zu nutzen, steht bei vielen Unternehmen das Thema personelle Ressourcen und IT-Infrastruktur auf der To-Do-Liste für 2018.

Die ProDa-Studie der Hochschule Aalen und SDZeCOM gibt Einblick und zeigt die Herausforderungen und Chancen für die Unternehmen.

www.sdzecom.de/proda-2017