print logo
- Anzeige -

DMEXCO 2018: Startplatz für die großen Märkte

Jungen innovativen Unternehmen bietet das Start-up Village der DMEXCO 2018 einzigartige Kontakte mit Investoren und potenziellen Kunden und Partnern.
DMEXCO | 24.08.2018
© DMEXCO

Für junge Start-ups ist die DMEXCO 2018 ein wichtiger Schritt. Schon viele junge Unternehmen konnten von hier aus in die nächste Wachstumsphase starten. Dem stellt sich die Messe vom 12. und 13. September mit dem weiter verbesserten Start-up Village als zentraler Bestandteil von Expo und Conference. Auf den Stages pitchen internationale B2B und B2C Start-ups ihre richtungsweisenden Ideen und innovativen Produkte. Ihr Publikum sind dabei nicht nur Kapitalgeber, sondern vor allem auch potenzielle Kunden, Partner und Meinungsführer aus aller Welt. Mit dieser einzigartigen Kombination bietet die DMEXCO viele gute Möglichkeiten, von hier aus die nächsten größeren Märkte zu erschließen.

Direkte Gespräche mit Kunden und Partnern


Bis zu 200 ausgewählte internationale Start-ups werden im Start-up Village in Halle 5.2 der DMEXCO 2018 ihre Geschäftsideen präsentieren. Das Gespräch mit potenziellen Kunden und Partnern ist einer der wichtigsten Gründe, sich an diesen zwei Tagen in Köln zu präsentieren. Immerhin sind über 40.000 Entscheider, davon mehr als 30 Prozent auf C-Level, die für Gespräche zur Verfügung stehen. Enormes Potenzial, um relevante Kontakte zu Entscheidern aus dem eigenen Business, strategischen Kooperationspartnern, potenziellen Investoren und neuen Kunden zu knüpfen.

Vom Start-up zur Brand


Zu den unbestrittenen Highlights zählt der SevenVentures Pitch Day (7VPD), der 2018 erstmals im Rahmen der DMEXCO stattfindet und für Start-ups ein enormer Beschleuniger zum Markterfolg sein kann. Laut Forbes gehört der hoch dotierte, renommierte Wettbewerb zu den weltweit wichtigsten Auszeichnungen für Gründer. SevenVentures, der Investment-Arm der ProSiebenSat.1 Media SE, und die DMEXCO präsentieren und prämieren gemeinsam B2C Start-ups. Ihre innovativen Produkte sind in vielen Fällen bereits im Markt etabliert. Jetzt gilt es, mit voller Marketingstrategie und -power den entscheidenden Wachstumsschritt sich den großen Märkten zu widmen.

Das Preisgeld: Ein umfangreiches Media- und Servicepaket aus drei Millionen Euro an TV-Werbegeldern, 200.000 Euro Online-Marketing-Budget, und 30.000 Euro für einen eigenen TV-Spot. Aus dem 7VPD-Bewerberpool werden drei Finalisten für das große Finale in Köln ermittelt. Das vierte Finalticket wird als Wildcard unter allen Start-ups vergeben, die eine eigene Unit im Start-up Village der DMEXCO 2018 gebucht haben. Und der Preis bedeutet nicht nur finanzielle Unterstützung: Hinzu kommt ein viermonatiges fundiertes Mentoringprogramm von Procter & Gamble. Ein Expertenteam steht dem Gewinner in allen Fragen des operativen Geschäfts zur Seite. Außerdem kann er in Sachen Marketingunterstützung, Brand Building oder Logistik jederzeit auf das geballte Marketing- und Sales-Wissen der Preisstifter zurückgreifen.

Einen deutlichen Sprung in der Unternehmensentwicklung haben bisher alle Sieger des 7VPD nach dem Gewinn verzeichnet. Sie konnten sehr schnell sehr viele Menschen, wertvolle Kontakte knüpfen, ihr Angebot verbessern und erweitern, damit die Marktposition ausgebaut. Den Gewinnern im Jahr 2018 erwartet ein ähnlicher Sprung auf dem Weg zu mehr Erfolg.

Vom Case zum Hatch


Der DMEXCO Start-up Hatch gehört auch 2018 zum Pitchprogramm im Start-up Village. Gleich auf zwei Stages pitchen ausgewählte B2B und B2C Start-ups ihre innovativen Produkte vor Kunden, Investoren und Business Angels. Zugleich erschließen sie sich die Möglichkeit, sich für den Start-up Hatch auf der großen Debate Stage zu qualifizieren und dort live vor mehr als 850 Menschen zu präsentieren. Im letzten Jahr konnte Opinary die Jury überzeugen. Der Gewinn: 20.000 Euro als weitere Anschubfinanzierung. Spannend und bisher offen ist, wer in diesem Jahr mit seiner Idee überzeugen kann.

Das Matchmaking-Format OpenHours ist ebenfalls neu auf der DMEXCO 2018. Ähnlich dem Speed Dating haben Investoren und Start-ups hier die Gelegenheit sich kennen zu lernen. Ist der Kontakt einmal hergestellt, lässt sich schnell feststellen, ob man zueinander passt und weitere Gespräche führen wird.

Internationale Besetzung


Die Besetzung ist international: Besonders hoch waren zuletzt Anmeldezahlen junger Unternehmen aus Südkorea, den USA, Spanien, Frankreich, Skandinavien und Russland. Nicht minder zahlreich sind bisher die Anmeldungen junger Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum.

Die Stadt Köln ist mit zehn lokalen und regionalen Start-ups auf eigener Fläche im Village vertreten. Außerdem wird das Mediennetzwerk.NRW c/o Mediencluster NRW GmbH mit dem NRW Medien-Pitch dabei sein.

Jetzt Tickets sichern!