print logo
- Anzeige -

Deutsche Digital-Experten initiieren einen der größten Hackathons in 2019

40 Hacks drehen sich um Innovationsthemen wie IoT, Automatisierung oder KI.

Das digitale Business boomt – und lässt Unternehmen wachsen. Einer der Schlüssel für den Unternehmenserfolg sind zunehmend zufriedene und motivierte Mitarbeiter. Daran glauben die beiden Portfoliounternehmen Matrix42 und diva-e Digital Value Excellence von EMERAM Capital Partners, eine der führenden deutschen Beteiligungsgesellschaften für den Mittelstand. Um dem anhaltend starken Wachstum beider Digital-Firmen gerecht zu werden, setzen sie auch in 2019 auf ein innovatives und wertschätzendes Personalmanagement. Einer der Eckpfeiler ist die Fortsetzung der Erfolgsstory der „hack is in the air“-HackWeek, eine der größten unternehmensinternen Veranstaltungen dieser Art. Die beiden Unternehmen schaffen mit dem innovativen Format einen smarten Raum für Mitarbeiter verschiedenster Disziplinen und Standorte, um in einem hohen Maß Fortschritt mitzugestalten – und vor allem, um auch abseits des Arbeitsalltags Spaß an Projektarbeit zu haben. Oberstes Ziel ist es, dass alle der 250 Teilnehmer hochmotiviert und gestärkt in die tägliche Projekt- und Kundenarbeit zurückkehren. Die HackWeek findet vom 26. bis 29. Januar 2019 in den Münchner Bavariastudios statt.


IoT, Cloud, AI – erlaubt ist, was Spaß macht und den Innovationsgeist beflügelt



Mitarbeiter aus den verschiedensten Unternehmensbereichen – beispielsweise Frontend, Backend, Content, Marketing, HR und Grafik – entwickeln gemeinsam innovative Themen und arbeiten an einem von über 40 Hacks. Dabei profitiert die Zusammenarbeit besonders von den vielen verschiedenen Perspektiven aus den unterschiedlichen Bereichen. Völlig unabhängig vom Skill-Profil und -Level kann jeder der engagierten Mitarbeiter gleichermaßen sein Wissen einbringen und dabei einen Einblick in andere Bereiche gewinnen. Gleichzeitig begegnen sich Kollegen und Kolleginnen, die in ihrem beruflichen Alltag eher wenig gemeinsame Berührungspunkte haben. Ergebnis sind innovative Prototypen oder Beta-Versionen, von denen sowohl Kollegen als auch Kunden beider Unternehmen profitieren können.


„Unsere HackWeek ist die ideale Plattform, um fernab des Tagesgeschäfts auf kreative und spaßbringende Weise die rasanten Entwicklungen des Marktes näher zu beleuchten – und mit eigenen Ideen aktiv mitzugestalten. Gerade für jüngere Mitarbeiter senkt eine solche Veranstaltung die Hemmschwelle, sich einzubringen. Das fördert insgesamt den Teamgeist und das Zusammengehörigkeitsgefühl“, so Axel Jahn, CEO diva-e Digital Value Excellence GmbH.


„Ohne Leidenschaft für die Sache kann es keinen Fortschritt geben. Deshalb ist die HackWeek so wichtig: Alle Mitarbeiter können sich hier mit persönlichen Projekten und Anliegen einbringen, die sie schon lange beschäftigen. Die Ergebnisse sind oft wirklich bemerkenswert und lassen sich in der Praxis gewinnbringend einsetzen, wie wir aus unseren früheren HackWeeks wissen“, so Oliver Bendig, CEO Matrix42 AG.


„Wir haben uns für die Umsetzung eines der größten deutschen Hackathons entschlossen, um das Innovationspotential und Wachstum unserer Portfoliounternehmen nachhaltig zu fördern und zu stärken. Als Investor möchten wir Chancen und Potentiale voll ausschöpfen und aktiv die Entwicklung im digitalen Zeitalter unterstützen“, so Fabian Furtmeier von EMERAM Capital Partners.


Weitere Infos zur „hack is in the air”-HackWeek von diva-e und Matrix42 unter www.hackisintheair.de.