print logo

„Im Kontaktsport gibt es einen höheren Bedarf an Desinfektion.“

Blick in die Fitnessbranche: Zentrale Hygienestation für das regelkonforme Training
Integriert in den Trainingsablauf: In der Kraftmacherei können sich an der einen Seite von CLEANSPOT die Erwachsenen und an der niedrigen Seite die Kinder bedienen. © BJW_7425.jpg

Die Auswirkungen von Corona hat gerade auch die Fitnessbranche zu spüren bekommen. Nur unter strengsten Hygieneregeln darf in den Studios und Einrichtungen trainiert werden. Doch was tun, um die Vorschriften praktisch und handhabbar umzusetzen – erst recht dort, wo es um Kampf- und Kontaktsport geht? Die Kraftmacherei hat die Hygienestation aus dem Hause Krieg für sich entdeckt.

Den Körper auf Touren bringen. Ein umfassendes Kraft- und Ausdauertraining absolvieren. Alle Sinne schärfen und im besten Sinne über die eigenen Grenzen hinauswachsen. Intuition sowie körperliche Reflexe stärken. Mobilität, Selbstvertrauen und Durchsetzungskraft gewinnen. Das und noch vieles mehr wird in der Kraftmacherei trainiert. „Corona hat uns schwer zu schaffen gemacht“, erinnert sich Bogac Demirer. „Als Indoor-Betrieb hat uns der Lockdown voll erwischt, fast drei Monate mussten wir schließen und abwarten.“ 

Doch der Inhaber des Trainingscenters war derweil nicht untätig, informierte sich bereits bei der Firma Krieg, dem Spezialisten für Arbeitsplatzeinrichtungen in Büro und Betrieb, nach Konzepten und Möglichkeiten. „Wir wollten etwas installieren, das auch dauerhaft bleiben kann. Denn wir denken eben nicht nur an Covid-19, sondern auch an Gefahren, die durch Influenza oder Magen-Darm-Infekte lauern.“ Das Thema Hygiene hat gerade in der Fitnessbranche einen hohen Stellenwert. Der Bedarf an sinnvollen und pragmatischen Hygiene-Tools ist enorm. 

Schlüssige, kompakte und ideale Lösung in Sachen Hygiene

Die Entscheidung der Kraftmacherei fiel auf die Hygienestation CLEANSPOT aus dem Hause Krieg: Als funktionales und solides, einfaches und praktikables Hilfsmittel wird sie seither eingesetzt. An der breiten Säule sind nicht nur Spender für Desinfektionsmittel und Papier angebracht, sondern auch Abfalleimer und Ablageflächen für Informationen rund um die Hygienestandards. Demirer: „Die große Multianlage erschien uns als schlüssige, kompakte und somit ideale Lösung. Sie sieht gut aus, ist optisch angepasst und kann individuell, alltagstauglich und rundum bestückt werden.“ Das System punktet zusätzlich durch seine Höhenverstellbarkeit: „Insbesondere auch für Kinder ist die Hygienestation gut geeignet. Sie können das Angebot leicht verstehen, die Abläufe automatisieren und in den Trainingsablauf integrieren.“ In der Kraftmacherei können sich an der einen Seite die Erwachsenen und an der niedrigen Seite die Kinder bedienen. 

Welche Regeln müssen im Sportbereich berücksichtigt und umgesetzt werden? Welche Maßnahmen und Einrichtungen braucht es? Welche Zugänge, Laufwege und Markierungen am Boden sind nötig? Wie viele Menschen dürfen auf welcher Fläche miteinander trainieren? Wie kann die ausreichend zirkuläre Durchlüftung garantiert werden? An welchen Stellen braucht es Hand- und Flächendesinfektion? Die Wirtschaftsförderung der Stadt Ludwigsburg hatte die Unternehmen rechtzeitig in Mailings mit gut sortierten Informationen und Hinweisen bestückt. So konnte im Vorfeld der Wiedereröffnung alles entsprechend vorbereitet werden.

Hygienezentrale als Dreh- und Angelpunkt im Sportbereich 

Seit Juni ist die Kraftmacherei wieder geöffnet, seit Juli darf sogar wieder Krav Maga betrieben werden. „Gerade im Kontaktsport gibt es einen viel höheren Bedarf an Hand- und Flächendesinfektion.“ Ein Blick in das Trainingscenter zeigt: Auf der einen Seite üben einige Mitglieder gerade die lebensnahe Selbstverteidigung, befassen sich mit natürlichen Reaktionsmustern und menschlichen Reflexen. Das Kampfsporttraining findet barfuß auf der Mattenfläche statt. In einem anderen Bereich ist zu sehen, wie Liegestützen, Kniebeugen und Burpees zum Einsatz kommen. Auch Klimmzüge und Seilspringen, Sit-Ups und Slingtraining gehören zum kurzweiligen, durchaus anspruchsvollen Ganzkörper-Workout. 

Mitten im 280 Quadratmeter großen Trainingsraum befindet sich die Hygienestation. „Das ist unsere Hygienezentrale, sie ist der wichtige Dreh- und Angelpunkt im Sportbereich. Die Mitglieder sind gut informiert über das Vorgehen und jeder kann sich hier selbst bedienen.“ Die Kunden der Kraftmacherei sind vom CLEANSPOT begeistert. „Unsere Mitglieder nehmen das Angebot gut an, benutzen es konsequent und regelmäßig.“ 

Informationen zu Bogac Demirer
Handball, Rock’n’Roll-Tanz, Schwimmen: Bogac Demirer hat sportlich einiges ausprobiert, bevor er seine sportliche Berufung im Krav Maga fand. Als einer der ersten Deutschen erlernte er das Selbstverteidigungssystem direkt von den Profis: Sein Ausbilder, Vorbild und Mentor war der ehemalige Chefausbilder der israelischen Grenzpolizei-Spezialeinheit. Der diplomierte Sozialpädagoge Bogac Demirer trainierte auch an der nahegelegenen Polizeihochschule Villingen-Schwenningen. Als Inhaber des Trainingscenters Kraftmacherei, als privater Sicherheitsunternehmer, Wirtschaftsermittler und Gründer des Verbandes Krav Maga Union hat er längst sein Hobby zum Beruf gemacht. Er ist Krav Maga Union Headcoach und Junior Instructor sowie CEO der Kravolution, weltweit eine der größten Krav Maga Organisationen.

Informationen zur Kraftmacherei 
Freies Training und Functional Training, anstatt klassisches Fitnessstudio mit Maschinenpark – das ist die Kraftmacherei, die seit 2018 in Ludwigsburger bei Stuttgart beheimatet ist. Auf insgesamt 500 Quadratmetern findet das sportliche Geschehen statt, 600 Mitglieder trainieren hier. Ob Krav Maga als effiziente Selbstverteidigung oder BodyCROSS als Functional Training, ob schweißtreibende Fighter’s Fitness oder flexibles Brazilian Jiu-Jitsu anstatt Übungen an sperrigen Geräten: In der Kraftmacherei gibt es sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene verschiedene Konzepte. Neben Kampfsport und Selbstverteidigung wird auch Mobility als Gesamtkonzept angeboten – um Menschen bewegungsfähiger zu machen. Und auch ein spezielles Kinder- und Jugendtraining gehört zum Angebot: Gerade für die Kinder im Alter zwischen fünf und 14 Jahren geht es um Spaß und Abwechslung. Die Kraftmacherei ist der einzige lizensierte Standort vor Ort für Hyrox, hierbei können Teilnehmer an unterschiedlichen Fitness-Wettbewerben teilnehmen. Der Liga-Betrieb funktioniert ganzjährig und wird an einem Parcours – bestehend aus unterschiedlichen Lauf- und Kraftelementen – absolviert. 

Informationen zum Produkt
Am Empfang oder im Wartebereich, im Treppenhaus mit hoher Personenfrequenz oder in Arzt- und Physiopraxen, ob in der Umkleide oder im Büro, ob in Produktionshallen und Sanitärbereichen, ob in Kindergärten, Schulen und Hochschulen, ob in kommunalen Einrichtungen und öffentlichen Gebäuden, ob im Trainingsbereich oder in der Hotellerie und Gastronomie, ob am Bahnhof, der Tankstelle oder am Flughafen, im Pflegeheim, Schwimmbad oder der Kliniken: Die Hygienevorgaben aufgrund der Corona-Pandemie müssen vielerorts optimal umgesetzt werden. 

Die Hygienestation CLEANSPOT kann flexibel eingesetzt werden. Der vielseitige Allrounder dient dabei nicht nur als Desinfektionsständer, an dem Desinfektionsmittelspender herstellerunabhängig positionierbar sind. Die Hygienestation ist an bis zu vier Seiten nutzbar. An der Säule kann vielfältiges modulares Zubehör (Memoboard, Reinigungstücher, Mundschutzmasken und verschiedene Hygieneartikel) individuell und werkzeuglos steckbar angebracht werden. Ein schneller Ortswechsel ist dank Rollen jederzeit möglich. 

CLEANSPOT ist aus pulverbeschichtetem drei Millimeter Stahlblech robust gebaut. Eine solide Bodenplatte gewährleistet die Kippsicherheit. Eine weitere Besonderheit: die Hygienestation lässt sich jederzeit in der Höhe für Kinder und Rollstuhlfahrer einstellen. Das Produkt gibt es in den Varianten Flex und Premium mit verschiedenen Ausstattungsmerkmalen. CLEANSPOT ist nach einer Bestellung in 48 Stunden versandbereit.

www.krieg-online.de/hygienestation

Informationen zu KRIEG
Mit der Realisierung von maßgeschneiderten Arbeitsplatzlösungen begleitet die KRIEG Industriegeräte GmbH & Co. KG seit 1956 nachhaltig den Prozess zu gesünderen und produktiveren Arbeitsplätzen für mehr Wirtschaftlichkeit. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Heimsheim hat sich vor allem mit der Marke KRIEG WORKFLEX etabliert. Seit mehr als 60 Jahren sorgt der Hersteller dafür, dass Menschen an ihren Arbeitsplätzen produktiv, gesund und gerne arbeiten. 

An drei eigenen Produktionsstandorten mit mehr als 120 Mitarbeitern in Deutschland fertigt das Unternehmen betrieblichen Arbeitsplatzsysteme, Fachbodenregale und Büromöbel selbst. Ergänzt durch ein umfangreiches Handelsprogramm können die Kunden aus einem kompletten Einrichtungssortiment mit mehr als 65.000 Produkten wählen. 

Von der ersten Skizze bis zur bezugsfertigen Montage passiert bei KRIEG WORKFLEX alles aus einer Hand. Bei der Produktentwicklung stehen Themen wie Greifraumoptimierung, Ergonomie und eine effiziente Materialbereitstellung mit im Vordergrund. Langjährige Erfahrung, wissenschaftliche Erkenntnisse und modernste Gestaltung fließen in die wirtschaftlichen Arbeitsplatzlösungen mit ein. Ob für die Bereiche Fertigung, Werkstatt, Montage, Prüfung oder Verpackung; ob Einzelarbeitsplatz, Gruppenarbeitsplatz oder Fließfertigung: Mit höchstem Anspruch eines deutschen Herstellers und der Kompetenz eines fachkundigen Teams ermöglicht KRIEG die Umsetzung effektiver Arbeitsprozesse unter dem Vorzeichen von Produktqualität.  

Titania Kommunikation
Text. PR. Geist.

Mobil: 0170-9031182
Mail: richter@titania-pr.de
Web: www.titania-pr.de

Büro Stuttgart: Postwiesenstraße 5A, 70327 Stuttgart, Tel. 0711-1346650, Fax 0711-84974133
Büro Esslingen: Rüderner Straße 46, 73733 Esslingen, Tel. 0711-84970094, Fax 0711-84974133