print logo

Sechs Beispiele für Sponsored Content

Sponsored Content kann durch gezielte Partnerschaften und klare Kennzeichnung Markenbekanntheit und Verkäufe steigern.
07.06.24 | Interessanter Artikel bei Semrush
© freepik / monsterstudio
 

- Sponsored Content ist bezahlte Werbung, die wie organische Inhalte aussieht
- Typische Ziele: Markenbekanntheit steigern, Produkte bewerben
- Transparenz: Sponsored Content sollte gekennzeichnet werden


Sponsored Content ist eine Form der bezahlten Werbung, bei der ein Sponsor einen Partner (wie einen Influencer oder eine Website) dafür bezahlt, ein Werbeinhalte zu veröffentlichen. Dies kann in Form von Infografiken, Blogposts, Videos oder Social Media Beiträgen erfolgen, berichtet Semrush und beschreibt auf seinem Blog zahlreiche Beispiele. Ziel ist es, die Inhalte möglichst natürlich wirken zu lassen und sich stilistisch an den üblichen Content des Partners anzupassen.


Kennzeichnung von Sponsored Content
Sponsored Content sieht oft wie organische Inhalte aus, sollte aber immer als solcher gekennzeichnet sein. Übliche Markierungen sind "Sponsored by", "In Zusammenarbeit mit" oder Hashtags wie #ad und #paidpartnership. Diese Transparenz fördert das Vertrauen der Zielgruppe und ist in einigen Ländern gesetzlich vorgeschrieben.


Ziele von Sponsored Content
Typisches Ziel ist z.B. die Markenbekanntheit zu steigern - Durch die Veröffentlichung bei bekannten und vertrauenswürdigen Partnern wird die Sichtbarkeit der Marke erhöht. Auch können gesponserte Inhalte effektiv genutzt werden, um neue Angebote zu promoten. Durch Links in den gesponserten Inhalten kann der Traffic zur eigenen Website gesteigert werden, was zu mehr Leads und Verkäufen führt.

Vorteile von Sponsored Content
Durch die Zusammenarbeit mit relevanten Partnern, die bereits eine Beziehung zu der gewünschten Zielgruppe haben, können neue Zielgruppen schneller und effektiver erreicht werden. Durch Erwähnungen in führenden Publikationen oder durch Schlüsselpersonen in der Branche wird die Glaubwürdigkeit und das Ansehen des Unternehmens gesteigert.


Plattformgerecht arbeiten
Passen Sie den Inhalt an die jeweilige Plattform an (z.B. Instagram, TikTok, Blogs) und nutzen Sie deren spezifische Funktionen und Formate. Stellen Sie sicher, dass der gesponserte Inhalt auf mobilen Geräten gut angezeigt wird, da viele Nutzer über ihre Smartphones auf Inhalte zugreifen.


Interaktive Elemente einbauen
Integrieren Sie interaktive Elemente, wie z.B. Umfragen, um das Engagement zu erhöhen und wertvolle Daten über Ihre Zielgruppe zu sammeln. Verwenden Sie klare und ansprechende CTAs, um Ihre Zielgruppe zu gewünschten Aktionen zu motivieren, z.B. „Jetzt kaufen“, „Mehr erfahren“.


Langfristige Strategien entwickeln
Planen Sie Ihre Sponsored Content-Kampagnen langfristig und bauen Sie aufeinander auf, um eine kontinuierliche Präsenz zu gewährleisten. Regelmäßige Veröffentlichungen halten Ihre Marke im Gedächtnis der Zielgruppe und bauen Vertrauen auf.


Sponsored Content kann eine wirkungsvolle Methode sein, um Markenbekanntheit zu steigern, neue Zielgruppen zu erreichen und Verkäufe zu fördern. Durch sorgfältige Planung, die Wahl der richtigen Partner und Plattformen, die Erstellung hochwertiger und authentischer Inhalte sowie die Einhaltung von Transparenz und rechtlichen Vorgaben können Sie erfolgreiche Kampagnen durchführen und nachhaltige Erfolge erzielen.