print logo

Die 5 Hauptgründe, warum E-Mails im Spam landen

Ursachen für Spam-Beschwerden und Maßnahmen zur Erhöhung der E-Mail-Zustellbarkeit. 5 Gründe, weshalb E-Mails oft im Spam-Ordner landen.
08.07.24 | Interessanter Artikel bei litmus
© freepik / SittipolSukuna
 

- Relevante und unerwünschte E-Mails werden heute als Spam betrachtet
- Eine schwer auffindbare Abmeldeoption erhöht das Risiko, als Spam markiert zu werden
- Personalisierung und Segmentierung verbessern die E-Mail-Zustellrate

E-Mail-Marketing ist ein mächtiges Werkzeug für Unternehmen, um direkt mit ihren Kunden zu kommunizieren und die Bindung zu stärken. Doch immer wieder landen sorgfältig erstellte E-Mails im Spam-Ordner der Empfänger, das den Erfolg von Marketingkampagnen erheblich mindert. Kayla Voigt erläutert auf litmus, aus welchen fünf Hauptgründen die E-Mails im Spam-Ordner landen. 


1. Bait-and-Switch E-Mail-Marketing
Ein häufiger Grund für Spam-Beschwerden ist, dass Abonnenten E-Mails erhalten, die sie nicht wollen. Automatisches Hinzufügen zu Verteilerlisten oder der Kauf von E-Mail-Listen führt zu unerwünschten E-Mails und beschädigt langfristig das Vertrauen in Ihre Marke.


2. Irreführende Betreffzeilen
Betreffzeilen, die nicht den Inhalt der E-Mail widerspiegeln, können zu Vertrauensverlust und Spam-Beschwerden führen. Vermeiden Sie reißerische oder irreführende Formulierungen, um die Glaubwürdigkeit Ihrer Marke zu bewahren.

3. Schwer auffindbare Abmeldeoptionen
Eine schwer auffindbare oder nicht vorhandene Abmeldeoption führt dazu, dass Abonnenten E-Mails als Spam markieren. Stellen Sie sicher, dass Ihre Abmeldefunktion leicht zugänglich ist, um solche Beschwerden zu vermeiden.

4. Mangelnde Segmentierung und Personalisierung
Ohne angemessene Segmentierung und Personalisierung könnten Ihre E-Mails für viele Abonnenten irrelevant sein. Nutzen Sie aktuelle Daten und personalisierte Inhalte, um die Relevanz Ihrer E-Mails zu erhöhen und das Risiko von Spam-Beschwerden zu reduzieren.

5. Schlechte E-Mail-Formatierung und Tippfehler
Unsaubere E-Mail-Formatierung, defekte Bilder oder Tippfehler lassen Ihre E-Mails unseriös erscheinen. Testen Sie Ihre E-Mails gründlich vor dem Versand, um solche Fehler zu vermeiden und die Zustellrate zu verbessern.