> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Sinnvolle Personalisierung - 18 Zahlen, die Sie kennen müssen

Der Mehrwert von Personalisierung, insbesondere Realtime Targeting, lässt sich gut quantifizieren. Die Zahlen sprechen für sich. Hier ein Überblick.
 

Realtime Targeting in Zahlen

1. Ein Drittel der Marketing Entscheider stufen Personalisierung als das wichtigste Marketing-Instrument der nächsten Jahre ein. [Advertising Age]

2. 54% der B2B Käufer wünschen sich von Verkäufern sitzungsübergreifende personalisierte Empfehlungen. [Technology Advice]

3. 74% der Webseiten-Nutzer empfinden es als frustrierend, wenn sie auf Webseiten irrelevante Angebote angezeigt bekommen. [HubSpot]

4. 59% der befragten Käufer gaben an, dass ihre Kaufentscheidung durch personalisierte Empfehlungen beeinflusst wurde. [Infosys]

5. 80% der Nutzer sind bereit ihre Daten im Austausch für ein personalisiertes Einkaufserlebnis bereitzustellen. [Emarketer]

6. 85% der Unternehmen setzen mittlerweile in irgendeiner Form Personalisierung ein. [Evergage]

7. Bis 2018 werden 70% aller B2B e-Commerce Webseiten-Personalisierung einsetzen. [Gartner]

8. 64% der Marketing Entscheider finden, dass ihre Unternehmen Personalisierung priorisieren sollten. [Evergage]

9. 93% der Marketing Entscheider empfinden Personalisierung als wichtig oder sehr wichtig. [Evergage]

10. Weniger als 10% der größten US-amerikanischen Einzelhandelsunternehmen empfinden ihre eigenen Personalisierungsaktivitäten als sehr effektiv. [Gartner]

11. Mit personalisierten E-Mails lassen sich Transaktionsraten versechsfachen. [MarketingLand]

12. Leads, welche mit gezielten und personalisierten Inhalten gepflegt werden erzeugen eine 20%ige Steigerung der Absatzmöglichkeiten. [DemandGen]

13. 89% der Unternehmen welche bereits Personalisierung einsetzen vermeldeten einen Anstieg an Leads und Abschlüssen, 53% hiervon vermeldeten sogar einen Anstieg von mehr als 10%. [Evergage]

14. 39% vermeldeten Anstiege ihrer wichtigsten KPIs von mehr als 20% [VentureBeat]

15. 35% der Marketing Entscheider werden nächstes Jahr mehr Geld für Personalisierung ausgeben. [Evergage]

16. 60% aller Marketing Entscheider geben an, beim Thema Echtzeit-Personalisierung an die Grenzen ihrer Fähigkeiten zu stoßen. [Adobe]

17. 80% der E-Mail-Abonnenten empfinden personalisierte Produktempfehlungen beruhend auf ihrer Einkaufhistorie als positiv. [Emarketer]

18. Nur 13% aller Unternehmen tracken oder speichern das Browsing-Verhalten ihrer Kunden. [Yes Lifecycle]

Fazit

Das Potenzial von Personalisierung gibt sich bereits zu erkennen, doch es gibt noch viel Luft nach oben. Viele Unternehmen scheuen die Kosten und den Aufwand, den sie hinter der Implementierung einer Personalisierungsstrategie vermuten. Doch auch wenn der Einstieg in die Personalisierung nicht ganz trivial ist, so gefährlich wäre es, nicht angemessen zu reagieren. Bereits in absehbarer Zeit werden personalisierte Inhalte die Norm darstellen.

- Personalisierung führt bei Early Adoptern bereits zu signifikanten Erfolgen

- Es ist noch früh genug, um als Early Adopter einzusteigen und sich von der Konkurrenz abzuheben

- Unternehmen, die nicht auf Personalisierung setzen, werden langfristig nicht wettbewerbsfähig bleiben

Das Flowchart in voller Größe und einige ausgewählte Zahlen als Grafik, finden Sie in unserem Blogartikel zum Thema.